July 24, 2019

Festliches veganes Weihnachts-Menü

Festliches veganes Weihnachts-Menü

Alle Jahre wieder steht man erneut vor der schwierigen Frage: Und was tischen wir an Weihnachten auf? Damit ihr euch etwas inspirieren lassen, präsentiere ich euch heute ein festliches veganes Weihnachts-Menü. Eurem veganen Weihnachten steht damit nichts mehr im Wege.
 
Ich habe noch nie verstanden, warum an Weihnachten unbedingt Fleisch aufgetischt werden muss und was daran so festlich sein soll.
 
Mit meinem veganen Weihnachts-Menü will ich zeigen, dass es nicht nur keinerlei tierischer Inhaltsstoffe, sondern ebenfalls keinerlei Ersatzprodukte bedarf, um ein schmackhaftes Weihnachts-Menü zu zaubern. Zudem müsst ihr für dieses Menü keine Stunden in der Küche verbringen, um einen Braten zu schmoren und habt so mehr Zeit an Heiligabend und könnt diese mit euren Lieben verbringen. Eine typische Win-Win-Situation oder?
 
Ich hoffe, meine Rezepte können euch ein wenig inspirieren und vielleicht steht ja bei dem einen oder anderen von euch auch ein veganes Weihnachtsfest an :)
 
Veganes Weihnachtsmenü Rezepte vegan

 

Rezepte für euer veganes Weihnachts-Menü

 

Herbstlicher Salat mit Granatapfel, Rotkohl, Orangen und Erdnuss Dressing

 

Vorspeise: Winterlicher bunter Salat mit Orangen-Cashew-Dressing und gebratenen Steinpilzen

 
Im Handumdrehen wird aus meiner Version eines Herbst-Salates das passende Äquivalent für den Winter. Statt Champignons verwenden wir einfach Steinpilze, die für ein wunderbares Aroma sorgen. Und aus dem Orangen-Erdnuss-Dressing wird im Nu einfach eine Orangen-Cashew-Version. Festlich und lecker!
 
Special Weihnachts-Edition:
 
Steinpilze putzen, in Scheiben schneiden und mit etwas Kokosöl in der Pfanne anbraten. Für das Dressing statt Erdnüsse einfach Cashews verwenden und wie im Rezept beschrieben verfahren. Mit dem Salat und Steinpilzen servieren.
 
Kürbisspalten mit Tahini Joghurt Dip gesund lecker vegan Herbst kürbisrezept
 

Hauptspeise: Kürbisspalten mit Tahini Joghurt Dip und Birnen-Rotkohl

 
Rotkohl, Rotkraut, Blaukraut – mir war gar nicht bewusst, wie viele Namen es tatsächlich für den mir bekannten Rotkohl gibt. Bestimmt kennt ihr den klassischen Rotkohl mit Apfel. Heute präsentiere ich euch eine festliche Version mit Birne, die mindestens genauso lecker schmeckt. Den Rotkohl könnt ihr am besten am Vortag vorbereiten, damit er gut durchziehen kann und dann erneut erwärmen. Dazu gibt es würzige Kürbisspalten mit einem Tahini-Joghurt-Dip. Guten Appetit!
 
Special Weihnachts-Edition:
 

Rezept für Birnen-Rotkohl

Du brauchst:

  • 1 frischen Rotkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 reife Birnen
  • 350 ml Birnensaft
  • 3 EL Apfelmus
  • 200 ml Traubensaft
  • 1 Prise Zimt
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: Lorbeerblätter, Gewürznelke
  • 1 EL Kokosblütenzucker

 
Zubereitung: Den Strunk vom Rotkohl entfernen und den Rest fein schneiden oder reiben. Zwiebel und Birne in Würfel schneiden. Kokosöl in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze die Zwiebel -und Birnenwürfel dünsten. Den Rotkohl hinzufügen und mit Birnensaft, Traubensaft und Apfelmus ablöschen. Gewürze wie Lorbeerblätter und Gewürznelken dazugeben und gut umrühren. Auf kleiner Hitze abgedeckt bei gelegentlichem Umrühren etwa 90 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit verschwunden ist. Die Gewürze wieder entfernen. Mit Kokosblütenzucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
 

Apfel-Zimt-Kuchen vegan fettarm glutenfrei gesund
 

Dessert: Vollmundiger Apfel-Zimt-Kuchen mit Spekulatius-Vanille-Eis

 
Ich persönlich bin ja der totale Dessert-Typ. Ich lasse gerne mal die Hauptspeise stehen, um mir lieber noch einen zweiten Nachtisch zu genehmigen. Das Weihnachts-Dessert muss natürlich etwas ganz Besonderes sein. Die Mischung aus noch warmen Kuchen und kaltem Eis übertrifft kaum etwas. Da stehe ich auch gerne nochmal für eine dritte Portion auf ;) Am Rezept für den Apfel-Zimt-Kuchen habe ich nichts verändert, einzig das Vanille-Eis wird weihnachtlich aufgepimpt.
 
Special Weihnachts-Edition:
 
Das Vanille-Eis macht ihr wie gehabt und fügt einfach noch 1-2 TL Spekulatius-Gewürz oder meinen Spekulatius-Aufstrich hinzu. Die Feigen lasst ihr einfach weg. Und bröselt stattdessen noch 3-4 vegane Spekulatiuskekse drüber. Fertig!
 
Ich hoffe, ihr konntet euch von meinem veganen Weihnachts-Menü etwas inspirieren lassen. Ich wünsche euch auf jeden Fall besinnliche Festtage und eine ganz schöne Zeit mit euren Lieben!

 
Veganer weihnachts-menü 3 Gänge Menü vegan gesund lecker einfach weihnachtsrezepte

Allgemein , Desserts & Gebäck , Dips & Soßen , Glutenfrei , Hauptspeisen , Ohne Zucker , Rezepte , Salate

19 thoughts on “Festliches veganes Weihnachts-Menü

  1. Elisa sagt:

    Wann soll ich zum Weihnachtsessen vorbei kommen? ;p

    1. Lena sagt:

      Oh du bist immer herzlich eingeladen, Elisa :) Ich deck schon mal den Tisch ;)

  2. *thea sagt:

    Das hört sich wirklich sehr fein an!

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Thea! :)

  3. Julie sagt:

    Wow, das hört sich ja richtig lecker und gar nicht mal recht aufwändig an. Der Heilige Abend ist also (zumindest essenstechnisch) gerettet ;)
    xoxo Julie von
    http://www.julieleinchen.com

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank dir, Julie :) Genau, so bleibt mehr Zeit, die man mit seinen Lieben verbringen kann statt in der Küche zu stehen ;)

  4. Emilia sagt:

    Das sieht aber lecker aus! Werde das Dessert auf jeden Fall bald ausprobieren.

    Liebste Grüße, Emilia

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank dir, Emilia :) Lass es dir schmecken!

  5. Kerstin sagt:

    Ok ja wow, wann soll ich bei dir sein?
    Das sieht genau nach meinem Geschmack aus. Vor allem der Kürbis *hach*, vielleicht kann ich meine Eltern ja mal überreden ein veganes Menü auszuprobieren ;)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    1. Lena sagt:

      Haha du bist immer herzlich willkommen, Kerstin ;) Oh, das wäre natürlich zu schön! Und ich finde neue Sachen auszuprobieren immer super spannend, vielleicht sehen das deine Eltern ja auch so :)

  6. Bina sagt:

    Das klingt echt nach einem leckeren Menü. Bei uns wird es ein Rote-Bete-Carpaccio, Kohl geschichtet und einen veganen Apple-Crumble an Heilig Abend geben. Freu mich schon sehr auf das Essen!
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Bina! Oh das hört sich ja ebenfalls traumhaft an :) Lasst es euch schmecken!!

  7. Lena sagt:

    Hey! Na das hört sich aber alles köstlich an! :)…das meiste steht bei unserem Weihnachtsmenü schon, ich suche eig nur noch nach dem letzten Feinschliff^^…aber das kann man durchaus auch nach Weihnachten nochmal zaubern :))…LG aus dem eisacktal südtirol und eine schöne Weihnachtszeit! Lena

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Lena :) Das stimmt, so ein leckeres Menü passt eigentlich immer :)

  8. i-like-shoes sagt:

    Das ist ein wirklich tolles Menü! Ich liebe Kürbispommes total!

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank! Ich liebe die ebenfalls :)

Comments are closed.