July 17, 2019

Gebackener Blumenkohl – vegan, glutenfrei und fettarm!

Gebackener Blumenkohl – vegan, glutenfrei und fettarm!

Wenn ich gewusst hätte, dass gebackener Blumenkohl aus dem Ofen so unglaublich köstlich sein kann, dann hätte ich euch dieses Rezept schon sehr viel früher präsentiert. Ich hätte nämlich nie gedacht, dass man aus dem Blumenkohl in ein paar wenigen Schritten schnell so ein leckeres Gericht zaubern kann. Hinzu kommt, dass der gebackene Blumenkohl auch noch glutenfrei und fettarm ist! Na, konnte ich euch bereits überzeugen?
 
Ich war früher ein richtiger Gemüsehasser – meine Mama hatte es nicht leicht mit mir. Seitdem ich aber meine Ernährung umgestellt habe, hat sich mein Horizont unglaublich erweitert. Ich habe durch die vegane Lebensweise so viele tolle neue Lebensmittel kennengelernt. Dazu gehört auch Blumenkohl. Nicht nur aufgrund des Geruches habe ich Blumenkohl lange Zeit gemieden. Nie hätte ich daher gedacht, dass ich euch also mal ein Rezept mit Blumenkohl präsentieren würde. Aber so viel kann ich schon verraten: auch eingefleischte Blumenkohl-Hasser sollten das folgende Rezept für gebackenen Blumenkohl unbedingt mal ausprobieren.
 

Vegane Chicken-Wings?

 
Ersatzprodukte kommen bei mir ja äußert selten zum Einsatz, weil sie meist für meinen Geschmack viel zu verarbeitet sind. Was ich allerdings mag, sind natürliche Alternativen zu früheren Gerichten wie zum Beispiel dieses vegane Mett. Mein Rezept für einen gebackenen Blumenkohl will gar keinem Gericht nachahmen, denn es ist ganz für sich unglaublich köstlich. Ich habe allerdings schon gehört, dass der gebackene Blumenkohl ein wenig an vegane Chicken-Wings erinnern soll. Das kann ich tatsächlich bestätigen, wobei ich nicht glaube, dass hartgesottene Fleischesser es ebenso sehen ;) Dennoch finde ich das Rezept eine tolle gesunde Alternative, die ihr zum Beispiel auch bei einem veganen Brunch oder einer Party servieren könnt. Ich esse den gebackenen Blumenkohl sehr gerne mit meinem Joghurt-Tahini-Dip oder einfach zu Ketchup.
 
Wie immer braucht ihr nur wenige Zutaten und schon kann es losgehen. Ich habe für meinen gebackenen Blumenkohl Paniermehl aus Mais verwendet, so dass das Rezept sogar glutenfrei ist. Wenn das für euch allerdings nicht sein muss, dann könnt ihr jedes andere Paniermehl verwenden. Am besten achtet ihr aber darauf, dass wirklich nur Paniermehl enthalten ist und keine Zusatzstoffe. Oder ihr macht euer Paniermehl aus altem Brot ganz einfach selbst!
 

 
[recipe title=“Gebackener Blumenkohl – vegan, glutenfrei & fettarm“ servings=“2″ time=“40 min“ difficulty=“leicht“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2016/07/Gebackener-Blumenkohl.jpg“ description=““]

 
[recipe-ingredients]
 
Du brauchst:

  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 120 g Dinkelmehl oder Maismehl
  • 200-250 ml warmes Wasser
  • 1 TL Paprikagewürz
  • 1 TL Knoblauchgewürz
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1-2 EL Barbecue-Soße
  • 1 TL Liquid Smoke (optional)
  • Salz & Pfeffer
  • Etwa 100 g (Mais-)Paniermehl oder Brotkrümel

 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
 
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen schneiden. In einer Schüssel alle restlichen Zutaten bis auf das Paniermehl mit einem Schneebesen verrühren, so dass eine nicht zu  teigartige Soße entsteht. Das Wasser am besten nach und nach hinzufügen, da die Menge, die ihr benötigt vom verwendeten Mehl abhängt. Das Paniermehl in eine zweite Schüssel füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nun die Blumenkohl-Röschen jeweils in die Soße tunken und dann im Paniermehl rollen, so dass sie vollkommen bedeckt sind. Auf das Backblech legen und mit dem restlichen Blumenkohl ebenso fortfahren. Anschließend für etwa 30-35 Minuten im Ofen knusprig backen. Genießen!
 
[/recipe-directions]
[/recipe]
 

Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!

 

 

gebackener blumenkohl glutenfrei vegan pinterest

Allgemein , Glutenfrei , Hauptspeisen , Ohne Soja , Rezepte , Snacks

15 thoughts on “Gebackener Blumenkohl – vegan, glutenfrei und fettarm!

  1. Tabea sagt:

    Ich liebe Blumenkohl ja selbst im „langweiligen“ gekochten Zustand, aber so gebacken klingt das wirklich lecker! Wer braucht denn bei so vielen tollen Gemüsesorten überhaupt noch Fleisch?

    Darf ich dich mal fragen, was du machst, wenn von der „Soße“, in die das Zeug vor dem Paniermehl kommt, etwas übrig bleibt? Ich kenne das vom Schnitzel panieren nur so, dass man dann das restliche Ei einfach mit in der Pfanne braten kann… aber bei dieser Soße geht das ja schlecht und ich schmeiße so ungern Lebensmittel weg :(

    Liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Das sehe ich genauso! Falls etwas übrig bleibt, benutze ich die „Soße“ dann gerne einfach noch zum Panieren von anderen Dingen wir zum Beispiel Champignons. Ansonsten kannst du sie auch zum Andicken verwenden für zum Beispiel Gemüsepfannen.

  2. Tatjana sagt:

    Bei vegan bin ich immer dabei :) Suche ja noch ein paar vegane Hauptgerichte, bei denen man nicht stundenlang in der Küche steht und die gut schmecken..
    Viele Grüße
    Tatjana

    1. Lena sagt:

      Super, da wirst du hier bestimmt fündig werden ;)

  3. Ramona sagt:

    Oh das klingt echt lecker! Ich bin ja eigentlich nicht so der Fan von Blumenkohl, aber paniert finde ich ihn doch lecker. Und in Barbecue-Soße kann ich sowieso baden :-) Hab noch einen schönen Abend.

    1. Lena sagt:

      Na dann solltest du es wirklich unbedingt mal ausprobieren, Ramona ;) Bin sonst auch nicht so der Blumenkohl-Fan, aber so schmeckt es mir super! Wünsche dir einen schönen Montag :)

  4. Kat sagt:

    Liebe Lena. :)
    Du wirkst wie eine sehr nette und sympathische Person und dieses Rezept werde ich endlich
    auch selbst einmal ausprobieren. ;) Ich schleiche immer nur um neue Dinge herum, anstatt es einfach zu
    versuchen. Meistens schrecken mich bei veganen Rezepten die vielen Sonderzutaten (Kokosblütenzucker & co) ab, die ich natürlich nie zu Hause habe. Aber diese Liste lässt sich ganz leicht erarbeiten.

    Bin schon gespannt, wie es schmeckt. Nomnom. :)
    Liebste Grüße, Kat

    1. Lena sagt:

      Ach wie lieb, Kat! Danke dir ;) Ja, das stimmt, wenn es Rezept zu viele speziellen Zutaten hat, dann schreckt mich das auch immer eher ab. Je einfacher desto besser ;) Wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

  5. Nathalie sagt:

    Wow das Rezept klingt richtig lecker werde bald auch ausprobieren!! :)
    LIebe Grüße
    Nathalie von anotherstuff.jimdo.com

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Nathalie! Viel Spaß beim Ausprobieren :)

  6. Jan sagt:

    Oh Mann, Lena! Wir lieben diese kleinen Dinger einfach :) Schön, dass du uns daran erinnert hast, sie mal wieder zu machen. Einfach so knusprig und lecker!

    Liebe Grüße
    Jan

    1. Lena sagt:

      Sehr gerne, Jan ;) Die machen echt süchtig! Mir geht’s auch öfter so, dass ich manche Sachen total vergesse zu machen, obwohl sie eigentlich super lecker sind! Deswegen wird’s unbedingt mal wieder Zeit bei euch ;)

  7. Jenni sagt:

    Liebe Lena!
    Mir geht es da ganz ähnlich wie dir und ich hätte bis vor kurzem auch nie im Leben gedacht, wie lecker Blumenkohl aus dem Ofen eigentlich sein kann. Man wird ja unglaublich schnell regelrecht süchtig danach! ;)
    Dein Artikel erinnert mich – wie die anderen – daran, dass ich das schon viel zu lange nicht mehr gemacht habe. Das wird auf jeden Fall geändert werden!

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Lena sagt:

      Scheinbar scheint es da ja nicht nur mir so zu gehen ;) Dann wird es bei dir ja auf jeden Fall mal wieder Zeit! Lass es dir schmecken, Jenni :)

Comments are closed.