July 17, 2019

Schnelle Haferflocken-Pancakes mit frischen Erdbeeren

Schnelle Haferflocken-Pancakes mit frischen Erdbeeren

Mit Pancakes verbindet mich eine Art Hassliebe. Genauer gesagt: ich liebe es, sie zu essen und ich hasse es, sie zu machen. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Pancakes-Rezepte entweder tausend verschiedene Zutaten benötigen oder das Ergebnis einfach nicht fluffig und leicht schmeckt.
 
Vielleicht bin ich bei Pancakes tatsächlich auch ein bisschen pingelig. Hier meine Anforderungen an gute Pancakes:
 

  1. Sie sollen schnell und leicht zu machen sein. Klar, nehme ich mir für Pancakes mehr Zeit als für meinen Haferbrei, aber ich möchte morgens nicht stundenlang in der Küche stehen bis ich halb verhungert bin.
  2. Die Zutaten sollten überschaubar sein. Meistens entsteht mein morgendliches Pancake-Frühstück aus einer spontanen Idee. Aus diesem Grund möchte ich alle Zutaten sowieso schon zu Hause haben, denn dann kann ich direkt loslegen.
  3. Sie sollten nicht vor Fett triefen. Mein Frühstück soll mir Energie für den Tag liefern und mich nicht für mehrere Stunden ausknocken und ins Fett-Koma versetzen.
  4. Versteht sich eigentlich von selbst, aber sie sollten natürlich lecker schmecken.

 
Glaubt mir, ich habe schon viele Rezepte auf diese Anforderungen hin getestet und ich bin kläglich gescheitert.
 
Oft liegt das Einfachste dann aber doch so nah und eines Morgens, als ich gedankenversunkend meinen Haferbrei löffelte, kam mir plötzlich der entscheidende Geistesblitz. Wie wäre es, wenn ich einfach mein geliebtes Oatmeal abwandeln und in einen fluffigen Pancake verwandeln würde? Mir schmeckt es super, die Zutaten habe ich immer zu Hause, die Zubereitung ist einfach und fettarm ist es auch.
 
Gesagt, getan. Ich begab mich sogleich in die Küche um meine Schnapsidee auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen. Und siehe da, es hat funktioniert.
 
Heute präsentiere ich euch schnelle Haferflocken-Pancakes, die am morgendlichen Sonntags-Tisch nicht fehlen sollten.
 
 

Schnelle Haferflocken-Pancakes mit frischen Erdbeeren

 

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 250g zarte Haferflocken
  • 1 Banane
  • etwa 300-400 ml Reisdrink/Sojamilch/Haferdrink
  • 5 Datteln oder 2-3 EL Ahornsirup (wer es süß mag, gerne mehr)
  • ½ Teelöffel Backpulver (optional)
  • 300g frische Erdbeeren

 

Gib  alle trockenen Zutaten in deinen Mixer oder deine Küchenmaschine. Füg den Pflanzendrink nach und nach hinzu und mixe immer mal wieder durch bis der Teig die richtige zähflüssige Konsistenz hat. Der Teig sollte nicht zu flüssig, aber auch nicht zu dick sein, deswegen lieber zunächst etwas weniger Pflanzendrink verwenden und sich herantasten.
 
Alternativ kannst du auch alle Zutaten mit einem Schneebesen in einer Schüssel verrühren und die Datteln kleinschneiden und unterheben.
 
Lass den Teig nun etwa 5 Minuten ziehen. Falls der Teig nun zu dick sein sollte, dann kannst du anschließend noch vorsichtig etwas zusätzliche Pflanzenmilch unterrühren. Er sollte die typische Pfannkuchenteig-Konsistenz haben.
 
Heize deine Pfanne gut vor (zum Vergleich: ich habe meinen Herd auf Stufe 7 von 10 gestellt). Falls du keine beschichtete Pfanne benutzt, gib zum Beispiel ein bisschen Kokosöl in die Pfanne. In der Zwischenzeit kannst du die Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden.
 
Sobald die Pfanne richtig heiß ist, stellst du sie auf mittlere Hitze (Stufe 5) und gibst jeweils einen Klecks vom Teig hinein. Wenn der Teig Bläschen schlägt, kannst du den Pancake wenden und ihn von der anderen Seite etwa eine Minute anbraten. So verfährst du weiter bis der Teig aufgebraucht ist.
 
Schichte die Pancakes nun auf einem Teller und garniere sie mit den Erdbeeren und deinen gewünschten weiteren Toppings. Fertig!
 

Tipp: Wenn du glutenfreie Haferflocken und Soja- oder Reis-Drink verwendest, dann sind die Pancakes sogar glutenfrei;)
 

< Möchtest du mehr Artikel dieser Art lesen und nichts verpassen?

Allgemein , Fettarm , Frühstück , Glutenfrei , Hauptspeisen , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks # , , , ,

14 thoughts on “Schnelle Haferflocken-Pancakes mit frischen Erdbeeren

  1. Sandra sagt:

    Hallo Lena,
    die Pancakes sind echt der Hammer. So bringe ich meine Kinder dazu
    morgens Haferflocken zu frühstücken! Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Lena sagt:

      Vielen Dank dir, Sandra :) Sehr gerne doch! Übrigens kannst du die Süße der Pancakes auch noch anpassen, falls es deine Kleinen etwas süßer mögen ;) Ich wünsche dir und deinen Kids auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken!

  2. Marion sagt:

    Liebe Lena,

    heute war mir nach Abwechslung und da fielen mir deine Haferflocken-Pancakes ein. Die sind super lecker, yamm. Hab noch einen TL Mandelmus mit in den Teig gemacht und es gab Blaubeeren dazu. Danke für den tollen Tipp!

    Lieben Gruß
    Marion

    1. Lena sagt:

      Oh das klingt ja lecker, Marion! :) Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat :)

  3. Diana sagt:

    Habe heute dein Rezept ausprobiert. Ich habe ungesüßte Mandelmilch und Agavendicksaft verwendet. Erst war ich etwas skeptisch wegen der Konsistenz des Teiges, aber die Pancakes haben mich total überzeugt. Super-Rezept, um Haferflocken in den Speiseplan zu integrieren. Werde ich mit Sicherheit wieder zubereiten. Vielen Dank!

    1. Lena sagt:

      Oh vielen lieben Dank dir, Diana :) Das freut mich sehr! Ja, die Konsistenz ist zunächst etwas anders als bei „normalen“ Pfannkuchen, aber die Pancakes sind so lecker! Und ganz genau, es ist eine super Möglichkeit für diejenigen, die sonst nicht so auf Haferflocken abfahren mehr Haferflocken zu essen ;)

  4. Heike sagt:

    Liebe Lena. Das Rezept hört sich so lecker an …! :-) Ich frage mich nur, ob die Zutaten püriert werden, oder wirklich nur vermengt? Und kann ich auch kernige Haferflocken verwenden?

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank, Heike :) Die Zutaten werden im Mixer „püriert“, so dass ein cremiger Teig entsteht. In diesem Fall könntest du auch kernige Haferflocken verwenden. Wenn du den Teig ohne Mixer zubereiten willst und sie einfach nur vermengst, dann empfehle ich dir zarte Haferflocken ;)

Comments are closed.