July 24, 2019

Herbstlicher Salat mit Rotkohl, gebratenen Pilzen und Orangen-Erdnuss-Dressing

Herbstlicher Salat mit Rotkohl, gebratenen Pilzen und Orangen-Erdnuss-Dressing

Viele denken ja, Salat sei so ein Sommer-Ding. Natürlich schmeckt ein frischer Salat bei heißen Temperaturen besonders gut. Doch gerade auch im Herbst und Winter sollten frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Zum einen kann man so versuchen, der nervigen Erkältungszeit mit einer geballten Vitamin-Power ein wenig zu trotzen und zum anderen kann man so saisonalem Obst und Gemüse, eine Plattform bieten.
 
Der Granatapfel, der noch bis Dezember Saison hat, sollte in keinem Herbst-Salat fehlen. Er liefert wertvolle Mineralstoffe wie Kalium und Spurenelemente wie Eisen und sorgt in herzhaften Gerichten für die besondere fruchtige Note.
 

Das Leben ist kein Ponyhof

 
Einzig allein die Zubereitung ist etwas mühsam und kann schon mal in einem Küchen-Chaos enden. Bei der richtigen Methode, Granatäpfel zu entkernen, scheiden sich die Geister. Die einen schwören auf die Klopf-Methode, bei der die Kerne aus dem halbierten Granatapfel einfach rausgekloppt werden. Andere wiederrum empfehlen, den Granatapfel in einer Schüssel mit Wasser zu entkernen. Ich habe beide Methoden getestet und tendiere eher zur letzteren, wobei ich keinen großen Unterschied feststellen konnte. So oder so, um an die kleinen Schätze des Granatapfels zu kommen, muss man sich eben etwas bemühen. Im Leben kriegt man schließlich nichts umsonst und warum sollte da der Granatapfel eine Ausnahme sein ;)
 

Die Mischung macht’s

 
Ein anderes Highlight in meinem herbstlichen Salat ist die Orange, welche zur kälteren Jahreszeit ein echter Klassiker ist. Gibt es eigentlich irgendjemanden, der keine Orange mag? Kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Von Rotkohl bin ich mittlerweile auch ein echter Fan. Sowohl roh im Salat als auch gekocht finde ich ihn richtig lecker. Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten das erste Mal Rotkohl selbst gekocht und war total überrascht wie einfach das eigentlich ist. Sollte ich auf jeden Fall noch öfter machen!
 
Alles in allem ist es einfach die bunte Mischung, die diesen herbstlichen Salat so facettenreich macht. Das Dressing mit Erdnussmus sorgt für eine nussige Note, die perfekt mit den restlichen Zutaten harmoniert. Walnüsse und Goji-Beeren geben den extra Nährstoff-Kick. Ich finde der Herbst und Winter ist auch immer die Zeit der Nüsse. Ich snacke zurzeit viel lieber mal hier und da ein paar Nüsse, als ich es zur wärmeren Jahreszeit tue. Geht es euch auch so?
 
Der Salat ist übrigens perfekt, um ihn in für die Mittagspause mit auf die Arbeit zu nehmen. Das Dressing würde ich dann allerdings extra mitnehmen und erst vor Ort über den Salat gießen, damit er nicht welk wird.

Herbstlicher Salat mit Rotkohl, gebratenen Pilzen und Orangen-Erdnuss-Dressing

Herbstlicher Salat mit Granatapfel, Rotkohl, Orangen und Erdnuss Dressing
 
Zutaten für den Salat:
 

  • 200 g Rotkohl
  • 3 Tomaten
  • 4 EL Granatapfelkerne
  • 1 Orange
  • 250 g Feldsalat
  • 100 g Eisbergsalat
  • 1 Lauchzwiebel
  • 250 g Champignons
  • Eine Handvoll Walnüsse und Goji-Beeren (optional)

 
Für das Dressing:

  • 1-2 EL Erdnussmus
  • 4 EL Orangensaft
  • 1 EL Reissirup oder Agavendicksaft
  • 1 TL Balsamico-Essig

 
Zubereitung: Rotkohl in Streifen schneiden. Salat waschen und kleinschneiden. Granatapfel entkernen (siehe Tipp oben). Orange, Lauchzwiebeln, Tomaten und Champignons kleinschneiden. In einer Pfanne die Champignons kurz anbraten. Etwas abkühlen lassen und gemeinsam mit den restlichen Zutaten für den Salat in eine große Schüssel geben. Die Zutaten für das Dressing verrühren und über den Salat geben. Nach Wunsch mit Walnusskernen und Goji-Beeren toppen.

 

Allgemein , Dips & Soßen , Fettarm , Glutenfrei , Hauptspeisen , Ohne Soja , Raw Food , Rezepte , Salate

5 thoughts on “Herbstlicher Salat mit Rotkohl, gebratenen Pilzen und Orangen-Erdnuss-Dressing

  1. Bina sagt:

    Das sieht richtig schön lecker und frisch aus. Könnte ich jetzt auch essen!
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, Bina :) Ich find’s auch ziemlich lecker!

  2. Andrej sagt:

    Hallo Lena, ein gutes neues Jahr wünsche ich dir! Danke für dieses herrliche Rezept. Über die Feiertage zwei mal zubereitet. Beides mal sehr gut angekommen ;-)

    1. Lena sagt:

      Oh das freut mich sehr, Andrej :) Wünsche dir ebenfalls ein frohes neues Jahr!

Comments are closed.