July 24, 2019

Cremiges Karamell-Knusper-Popcorn-Eis

Cremiges Karamell-Knusper-Popcorn-Eis

Erst war es eine fixe Idee. Dann entwickelte sich daraus ein konkreter Plan. Ich musste es tun. Es führte kein Weg drum herum. Und so begab ich mich in meine Küche und startete das Experiment. Langsam vereinte ich zwei meiner absoluten liebsten Lieblingsleckereien (immer diese Superlative – ich weiß. Aber ein bisschen Dramatik trägt enorm zum Storrytelling bei, you know;).
 
Herausgekommen ist auf jeden Fall etwas echt wunderbares. Wovon ich spreche? Von cremigem Karamell-Knusper-Popcorn-Eis. Allein das Wort sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Knusprig, cremig und karamellig zugleich? Beim Gedanken daran schmelze ich dahin! Und ihr hoffentlich auch ;)
 

Müsli-Jochen war gestern

 
Es ist ja immer so eine Sache mit den Naschereien. Zu fettig und ungesund sollten sie nicht sein, sonst hat man ewig mit ‘nem Candy-Hungover zu kämpfen (gibt’s das Wort überhaupt?). Aber gesunde Süßigkeiten sind bei vielen Leuten auch erstmal so ein Abtörner. Das klingt so nach trockenen Müsli-Keksen, an denen man sich die Zähne ausbeißt.
 
Um euch vor einem Zuckerschock zu bewahren und eure Zähne zu schonen, habe ich deswegen heute ein total zahn- und figurfreundliches Rezept für euch.
 

And the Oscar goes to…

 
Falls ihr euch immer nicht entscheiden konntet, ob es beim Filmabend lieber Popcorn oder Eis geben sollte – damit ist jetzt zum Glück Schluss. Denn im Zweifelsfall gibt es einfach beides! Ich war mir erst nicht sicher, ob mein Experiment glücken würde. Man hat ja doch sowas wie „das ist bestimmt zu viel des Guten!“ im Kopf. Gewürzgurken mit Erdnussbutter schmecken ja schließlich auch nicht, obwohl beides für sich alleine geil ist (oder hat das schon mal jemand probiert?). Und Mama hat früher auch immer geschimpft, wenn man zu gierig war und Kekse und Gummibärchen gleichzeitig wollte.
 
Aber nun gut, ich lag mit meiner Intention richtig. Mehr ist manchmal auch einfach mehr (1:0 für mich, Mama;). Nicht mehr und nicht weniger (kommt noch jemand mit?). Wie dem auch sei, die Quintessenz ist: Popcorn und Eis harmonieren wirklich wunderbar! Ben und Jerry können da einpacken.
 
Lehnt euch entspannt zurück und Vorhang auf für mein cremiges Karamell-Knusper-Popcorn-Eis!
 
Du brauchst für 1-2 Portionen:
 

  • 5 reife gefrorene Bananen
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 6 Medjoul-Datteln oder die doppelte Menge getrockneter Datteln + 4-5 EL Wasser
  • 1 Becher frisches selbstgemachtes Popcorn (entspricht etwa einer großen Handvoll Maiskörner)

 
Zunächst macht ihr das Popcorn. Für die entsprechende Menge Eis würde ich euch eine große Handvoll Maiskörner empfehlen. Ansonsten macht einfach etwas mehr, von Popcorn kann man nie genug haben. Gebt die Maiskörner entweder in eure Popcornmaschine oder in eine heiße beschichtete Pfanne mit Deckel und je nach Pfanne etwas Kokosöl. Bei mittlerer Hitze und unter Aufsicht lasst ihr das Popcorn nun vor sich hin poppen. Passt auf, dass nicht anbrennt. Lasst das fertige Popcorn anschließend kurz abkühlen.
 
In der Zwischenzeit püriert ihr die Datteln mit etwas Wasser zu einer Karamellsoße. Gebt die gefrorenen Bananen in kleinen Stücken in euren Hochleistungsmixer oder die Küchenmaschine und püriert sie zu Eis. Fügt die Vanille, einen Esslöffel der Karamellsoße und einen halben Becher Popcorn hinzu und mixt erneut gut durch. Gebt das Eis in eine Schüssel und garniert es mit der Karamellsoße und dem restlichen Popcorn. Fertig!

 

Allgemein , Desserts & Gebäck , Fettarm , Frühstück , Glutenfrei , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks # ,

3 thoughts on “Cremiges Karamell-Knusper-Popcorn-Eis

  1. was für eine coole Idee! habe schon öfter in meine Nicecream Hafercookies reingemixt, aber auf die Popcorn-Idee bin ich noch nicht gekommen ;) stelle ich mir ebenfalls total lecker vor und muss ich defintiv testen! Danke :)

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Tina :) Ja, solltest du unbedingt mal ausprobieren. Das ist wirklich super lecker :) Das mit den Hafercookies klingt allerdings auch sehr gut!

Comments are closed.