December 14, 2018

Overnights Oats – das Basisrezept: ganz leicht selbstgemacht

Overnights Oats – das Basisrezept: ganz leicht selbstgemacht

Du hast morgens wenig Zeit und magst es trotzdem gesund? Zum Glück gibt es Overnight Oats! Das schnelle Frühstück lässt sich super fix am Abend zuvor vorbereiten und schon ist man morgens direkt startklar! Heute zeige ich dir ein schnelles Basisrezept für vegane Overnight Oats, das du beliebig variieren kannst. Weiter unten verrate ich dir drei weitere Rezepte für Overnight Oats! Die Morgen ohne Frühstück gehören damit der Vergangenheit an!
 
Ich weiß gar nicht, wann ich zum ersten Mal von Overnight Oats gehört habe, aber es dürfte schon ein paar Jahre her sein. Mittlerweile ist das Frühstück, das seinen Ursprung im amerikanischen Raum fand, den meisten ein Begriff. Und es ist kein Wunder, das sich das Haferflocken-Frühstück so großer Beliebtheit erfreut. Es ist nahrhaft, sättigt gut und spendet langanhaltend Energie für den Tag – genauso wie es sich für ein gutes Frühstück gehört. Für mein Basisrezept benötigst du übrigens nur drei bis vier Zutaten und schon kann es losgehen!
 

Overnight Oats – so wird’s gemacht:

 

Du brauchst für das Basisrezept:
 

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Mandeldrink (oder Pflanzendrink nach Wahl)
  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen (optional)

 

Schritt Nr. 1:
 
Die Haferflocken mit der Pflanzenmilch und den Leinsamen in einer Schüssel vermengen.
 
Schritt Nr. 2:
 
Eine reife Banane mit der Gabel zerkleinern und unterrühren.
 
Schritt Nr. 3:
 
In ein luftdichtes Gefäß füllen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
 
Schritt Nr. 4:
 
Mit Toppings nach Wahl garnieren und bei Bedarf etwas nachsüßen.
 
Schritt Nr. 5:
 
Genießen!
 
Tipp: Du kannst den Pflanzendrink auch einfach durch die gleiche Menge Sojajoghurt austauschen!
 
Ich habe die genauen Schritte für die das vegane Frühstück noch einmal anschaulich in dieser Grafik zusammengefasst:

 

how to make overnight oats basisrezept für veganes frühstück

 

Das Tolle an diesem Frühstück ist ja, dass es nie langweilig wird, weil man es beliebig variieren kann. Im Folgenden zeige ich dir einige Variationsmöglichkeiten.

[recipe title=“Beerige Overnight Oats“ servings=“1″ time=“10 min“ difficulty=“leicht“ image=““ description=““]

 
[recipe-ingredients]
 

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Haferdrink
  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 Tasse Beerenmischung
  • 1 Prise Vanille

 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
Die Overnight Oats nach dem Basisrezept zubereiten und zusätzlich die Beerenmischung und die Vanille unterrühren. Im Kühlschrank über Nacht quellen lassen und am nächsten Morgen genießen.
 

 
[/recipe-directions]
[/recipe]

 
[recipe title=“Exotische Overnight Oats“ servings=“1″ time=“10 min“ difficulty=“leicht“ image=““ description=““]

 
[recipe-ingredients]
 

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen
  • 100 g Mango
  • 100 g Ananas
  • 1 EL Kokosraspeln
  • 1 EL Kokosblütenzucker (optional)

 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
 
Die Overnight Oats nach dem Basisrezept zubereiten und im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Morgen mit kleingeschnittener Ananas, Mango, Kokosraspeln und Kokosblütenzucker toppen.

 
[/recipe-directions]
[/recipe]

[recipe title=“Chocolate Peanut Butter Overnight Oats“ servings=“1″ time=“10 min“ difficulty=“leicht“ image=““ description=““]

 
[recipe-ingredients]
 

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Mandeldrink
  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 EL Kakaonibs

 
 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
Die Overnight Oats nach dem Basisrezept zubereiten, Kakao und Erdnussmus unterrühren und im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Morgen mit Kakaonibs und Obst nach Wahl toppen und genießen.

 
[/recipe-directions]
[/recipe]
 

Bist du auf den Geschmack gekommen? Ich hoffe die verschiedenen Rezepte für Overnight Oats konnten dir etwas Inspiration liefern!
 
Lass es dir schmecken!
 
Lena <3
 
Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!

 

 

 
overnight oats anleitung vegan rezept verschiedene variationen

Allgemein , Fettarm , Frühstück , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks

14 thoughts on “Overnights Oats – das Basisrezept: ganz leicht selbstgemacht

  1. Julia sagt:

    Ich liebe Overnight Oats in allen Variationen. Ich mache sie meistens mit Wasser und Haferflocken und rühre erst morgens einen Schuss Pflanzenmilch ein um sie cremiger zu machen. Gerne mag ich in letzter Zeit auch die Kombi mit Kurkuma, einer Prise schwarzem Pfeffer und etwas Agavendicksaft, im Golden Mylk Stil. Und dann getoppt mit kandiertem Ingwer und Goji Beeren. Super lecker, auch als Abendessen. :D

    1. Lena sagt:

      Oh das ist ja mal ein toller Tipp mit dem Kurkuma, Julia! Ich mag Golden Mylk nämlich auch super gerne, habe diese Kombination aber noch nie in den Haferflocken probiert :) Das wird definitiv mal ausprobiert!

    2. Lana_SHON sagt:

      Als Langschläferin und Spätaufsteherin finde ich so ein Frühstück super!
      http://www.shon-stylish-healthy-organic-natural.com

      1. Lena sagt:

        Super, das freut mich ;)

  2. Tabea sagt:

    Deine Grafik ist ja sowas von goldig!!!

    Overnight Oats sind leider nicht so ganz mein Fall – ich finde Haferflocken einfach leckerer, wenn ich sie mit heißem Wasser zubereite und direkt vernichte. Daher ist mein Schnell-aus-dem-Kühlschrank-Frühstück auch ein Müsli mit Quark. Der weicht die Haferflocken und Kerne so gut wie gar nicht auf und ich kann das Marmeladenglas mit dem Zeug direkt in den Rucksack werfen für die Frühstückspause (morgens um halb 6 kriege ich noch nichts runter ;)).

    Deine Variationen der Oats sind aber auch eine tolle Inspiration! Gerade die letzte Variante klingt irgendwie himmlisch. Ich habe da sowas ähnliches: Quark, Joghurt, Kakaopulver, Honig und Haferflocken. Allerdings steht hierbei dann der Quark wieder im Vordergrund, Haferflocken sind nämlich nur 2-3 Eßlöffel drin und manchmal ersetze ich die auch einfach durch ein paar Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne.

    Liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Vielen Dank dir, Tabea! Leinsamen und Sonnenblumenkerne sind auch super im Frühstück! Aber ohne meine Haferflocken geht bei mir nichts ;)

  3. Carolin sagt:

    Hört sich echt super an! Ich habe Overnight oats noch nie selbst gemacht, habe jetzt aber auf jeden Fall Lust, das mal auszuprobieren :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns gegenseitig folgen und uns so unterstützen <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Carolin :) Solltest du unbedingt mal ausprobieren! Schmeckt super lecker ;)

  4. Silvia sagt:

    Erstaunliches Rezept Lena, danke für die Inspiration! Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren :)

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank, Sylvia :) Das freut mich!

  5. Elke sagt:

    Hallo Lena,

    ich liebe Overnight Oats und seitdem ich dein Rezept mit Peanutbutter bzw. Erdnussmuss entdeckt habe, ess ich fast nur noch das :-) Soooooo lecker!!! Ich erwärme den Mandel- oder Haferdrink vorher und lass die Haferflocken und den Leinsamen kurz andicken bevor ich den Rest hinzufüge. VlG, Elke

    1. Lena sagt:

      Hallo Elke, oh wie schön :) Ich steh zurzeit auch total auf Overnight Oats. Das klingt echt super gut ;)

      Liebe Grüße und dir einen schönen Sonntag noch!

Comments are closed.