March 26, 2019

Saftige Blaubeer-Muffins (vegan, fettarm & glutenfrei)

Saftige Blaubeer-Muffins (vegan, fettarm & glutenfrei)

Saftig und süß sollen sie sein: das war mein Anspruch, als ich mich in die Küche gegeben habe, um vegane Blaubeer-Muffins zu backen. Bestimmt kennt ihr alle diese riesigen Blaubeer-Muffins von Starbucks. Vielleicht ziemlich lecker, aber leider ziemliches Hüftgold und nicht gerade gesund.
 
Wie ihr wisst, liebe ich es gesund zu backen und so machten auch diese Blaubeer-Muffins vor dieser Devise nicht halt. Denn wenn man ein paar Zutaten ersetzt, kann man auf einige unnötige Inhaltsstoffe verzichten und muss dennoch den guten Geschmack nicht missen.
 
Jetzt sind die Blaubeer-Muffins aber nicht nur saftig und süß geworden, sondern zudem auch fettarm und glutenfrei. Dem Geschmack tut dies wie gesagt keinerlei Abbruch und so haben die Muffins echtes Suchtpotenzial! Hab ich schon erwähnt, dass sie zudem auch ohne Industriezucker auskommen?
 

Kleiner Snack to go

 
Im Gegensatz zu Kuchen kann man Muffins etwas einfacher mitnehmen. Und so eignen sich die Blaubeer-Muffins ideal als kleinen Snack zwischendurch, für die Pause in der Schule/Uni oder für das Hungertief im Büro. Ich backe mir gerne ein paar Muffins mehr vor und friere diese ein. So habe ich im Handumdrehen einen schnellen Snack für unterwegs.
 

Blaubeer-Muffins oder Heidelbeer-Muffins?

 
Du kannst sowohl frische als auch tiefgefrorene Blaubeeren für die Muffins verwenden. Mir schmecken sie mit frischen etwas besser. Vor allem ist hier die Gefahr, dass die sich die Blaubeer-Muffins lila verfärben nicht so gegeben. Wobei lila Muffins ja auch mal eine nette Abwechslung wären oder nicht? ;)
 
Blaubeere ist übrigens nur ein anderer Begriff für die hier bekannte Heidelbeere. Unter welchem Begriff kennst du die blaue Frucht?
 

Saftige Blaubeer-Muffins (vegan, fettarm & glutenfrei)

 
Blueberry-Muffins vegan glutenfrei fettarm ohne zucker
 
Zutaten:

  • 100 g Buchweizenmehl
  • 100 g Reismehl
  • 100 g Hafermehl
  • 1 TL Guakernmehl
  • 1 TL Flohsamenschalen (optional)
  • 1 EL Tapioka- oder Speisestärke
  • 200 g Blaubeeren
  • 1 Banane
  • 6 frische Datteln + 200 ml Pflanzenmilch
  • 5 EL Zuckerrübensirup oder Agavendicksaft
  • 1 Prise Vanille
  • 1 EL Mandelmus

 
Wenn es nicht glutenfrei sein muss, kannst du das komplette Mehl einfach durch Dinkelmehl ersetzen und auf das Guakernmehl verzichten ;)
 
Zubereitung: Alle trockenen Zutaten vermengen. Banane, Datteln, Pflanzendrink, Sirup und Mandelmus im Mixer pürieren. Mit den trockenen Zutaten vermengen. Zuletzt vorsichtig die Blaubeeren unterheben. In Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad etwa 20 bis 25 Minuten backen.
 
Tipp: Falls du tiefgekühlte Blaubeeren verwendest, so lass diese vorher auftauen und spüle sie gut ab.

 

Allgemein , Desserts & Gebäck , Fettarm , Glutenfrei , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte # , , ,

22 thoughts on “Saftige Blaubeer-Muffins (vegan, fettarm & glutenfrei)

  1. Rebecca sagt:

    Oh ich liebe Muffins in jeglicher Variation. Danke für das tolle Rezept.
    Vor ein paar Wochen habe ich übrigens dein Rezept für die Kürbisspalten nachgekocht und die kamen sehr sehr gut an.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, Rebecca :) Freut mich total, dass es euch so geschmeckt hat!

  2. Daniel sagt:

    Klasse werd ich mal probieren :)

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Daniel :) Lass es dir schmecken!

  3. i-like-shoes sagt:

    Die hören sich richtig lecker an! Rezept ist abgespeichert :)

    1. Lena sagt:

      Dankeschön :) Viel Spaß dir beim Ausprobieren!

  4. Ooooooooha, die sehen ja traumhaft aus! Müssen wir auf jeden Fall mal probieren :)

    Liebe Grüße
    Laura und Jan

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, lasst es euch schmecken :)

  5. Alba sagt:

    Hmm, die sehen wirklich fantastisch aus und werden auch von mir bald mal nachgebacken! :)
    Liebe Grüße,
    Alba

    1. Lena sagt:

      Vielen Dank dir :) Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken!

  6. Bina sagt:

    Ich liebe Muffins und deine sehen echt lecker aus. Vielleicht sollte ich am Wochenende ja endlich mal wieder backen.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Bina! Unbedingt backen ist schließlich nie verkehrt ;)

  7. Miri sagt:

    Das klingt einfach so köstlich und sind auch noch glutenfrei. Danke fürs Teilen! LG Miri

    1. Lena sagt:

      Sehr gerne, Miri! Vielen Dank dir :)

  8. mhh liebe Lena, die Muffins schauen wirklich toll luftig und saftig aus! ich freue mich jetzt schon wieder auf die Beerenzeit und Muffins passen ja immer. für lockere Rührteige habe ich übrigens die Verwendung von Sojajoghurt im Teig für mich entdeckt :)

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, Tina :) Oh ja, das stimmt Sojajoghurt im Teig ist ebenfalls super. Ich freue mich auch schon total auf die Beerenzeit!

  9. Carolin sagt:

    Die sehen wirklich wahnsinnig lecker aus!
    Muss das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße

    nilooorac.blogspot.de

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank dir, Carolin :) Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren ;)

  10. Melanie sagt:

    Wow die sehen ja richtig lecker aus! Ich bin zwar kein veganer, aber warum mal nicht ;)

    Liebe Grüße

    Melanie

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Melanie :) Nachmachen lohnt sich auf jeden Fall ;)

Comments are closed.