August 19, 2019

Vegane Kürbis-Brownies – glutenfrei & fettarm

Vegane Kürbis-Brownies – glutenfrei & fettarm

Habt ihr schon genug vom Kürbis? Ich jedenfalls nicht! Diese veganen Kürbis-Brownies beweisen, dass es einfach nicht genug Kürbisrezepte geben kann. Nach meinem saftigen Kürbisbrot, den knusprigen Kürbisspalten und dem würzigen Kürbisrisotto wird es heute süß und schokoladig. Und so viel sei schon mal verraten: diese Kürbis-Brownies haben das Zeug dazu, zu meinem neuen Lieblingsdessert zu werden.
 
Mit meiner Schwäche für Brownies bin ich wohl nicht alleine. Ich kenne kaum ein Gebäck, das die Lust auf etwas richtig schön sündig Schokoladiges so gut befriedigt als ein frischgebackener Brownie (ach, wem mach ich hier eigentlich was vor? Ich meine natürlich ein Blech Brownies. ;) )
 

Die Kombi macht’s!

 

Damit wir alle ganz ungehemmt naschen können, habe ich es mir schon länger zur Aufgabe gemacht, gesündere Brownies zu kreieren, die immer eine kleine Geheimzutat beinhalten. Den Anfang haben letztes Jahr meine Süßkartoffel-Brownies gemacht und vor kurzem haben sich meine Rote Bete-Brownies dazu gesellt. Nun reihen sich auch noch meine Kürbis-Brownies ein, die es dir nicht leichter machen werden, dich für einen Favoriten zu entscheiden.
 
Noch vor einiger Zeit wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, Kürbis für Brownies zu verwenden. Aber mit der Zeit wird man nicht nur mutiger, sondern auch empfänglicher dafür, was harmonieren könnte und was eher nicht. Zucchini im Oatmeal: kein Problem!  Zimt im Chili: super lecker!  (Wobei ich fast sagen muss, es gibt eigentlich nichts, was nicht doch irgendwie funktionieren kann. Man braucht nur etwas Abenteuerlust und ein paar furchtlose Testesser ;) )
 
Mit meinem Kürbis-Brownies gehst du jedenfalls kein Risiko ein. Die schmecken garantiert! Behaupte ich zumindest ;) Hast du auch schon mal eine spannende Kombi probiert, die zu deinem neuen Lieblingsessen avanciert ist?

 
 

 
[recipe title=“Vegane Kürbisbrownies – glutenfrei & fettarm“ servings=“8″ time=“40 min“ difficulty=“leicht“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2016/10/kuerbisbrownies-_1.jpg“ description=““]

 
[recipe-ingredients]

Du brauchst:
 

  • 200 g gekochter Kürbis
  • 250 g (glutenfreie) Haferflocken oder Hirseflocken
  • 150 g Datteln + 100 ml Wasser
  • 1,5 EL Apfelmark (oder Apfelmus)
  • 2,5 EL Zuckerrübensirup (oder zusätzliches Dattelmus)
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 3 EL Kakao
  • 1 Prise Zimt(optional)
  • 30 g gehackte Zartbitterschokolade (optional)

 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
Falls noch nicht geschehen, den Kürbis schälen kleinschneiden und garkochen. Kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die (vorher eingeweichten) Datteln mit dem Wasser zu Dattelmus pürieren und beiseitestellen. Die Haferflocken in den Mixer oder die Küchenmaschine geben und zu Mehl mahlen. Alle restlichen Zutaten bis auf die Schokolade hinzufügen und gut vermengen. Die Schoki kleinraspeln und unterheben. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen und glattstreichen. Für 20 bis 25 Minuten in den Ofen geben. Abkühlen lassen und genießen!
[/recipe-directions]
[/recipe]

Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!

 
 

Kürbis-Brownies vegan glutenfrei gesund ohne Zucker kürbisrezept

Allgemein , Desserts & Gebäck , Fettarm , Glutenfrei , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks

11 thoughts on “Vegane Kürbis-Brownies – glutenfrei & fettarm

  1. ja liebe Lena,
    das wäre ja direkt noch ein Rezept, das auf meine Kürbisrezepte-Liste gekonnt hätte :)
    dein Ideenreichtum was Rezepte mit Kürbis angeht, scheint endlos, das finde ich cool!
    besonders gefällt mir bei diesem Rezept, dass es ganz ohne herkömmlichen Zucker auskommt. richtig klasse.
    jetzt muss ich aber erstmal wieder für Kürbis-Nachschub sorgen. habe den letzten nämlich für das Brot verwendet ;)

    hab einen gemütlichen Sonntag meine Liebe,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    1. Lena sagt:

      Hehe ja schade, da war ich wohl leider etwas zu spät dran mit meinem Rezept ;) Oh ja, da solltest du unbedingt für Nachschub sorgen. Kürbis kann man nie genug haben;)

  2. Patty sagt:

    Also ich muss dir wirklich sagen, dass ich deine ganzen Rezepte unglaublich toll finde und so gerne hier vorbei schaue. Ich ernähre mich eigentlich völlig normal, verzichte nicht auf Fleisch oder sonst irgendwelche Produkte, jedoch finde ich es immer sehr spannend auch mal eine neue Ernährungsweise auszuprobieren. Vor kurzem war ich in Frankfurt das erste mal in einem komplett veganen und vegetarischen Restaurant. Seid dem bin ich wirklich richtig begeistert & habe total Motivation auch selbst mich an solche Gerichte ranzuwagen :)

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    1. Lena sagt:

      Ach wie toll, das freut mich riesig, Patty :) Super, dass du dich mehr und mehr an diese Küche heranwagst. Viele haben ja zunächst Berührungsängste und sind dann überrascht, wie gut es ihnen doch schmeckt ;)

  3. Eileen sagt:

    Hallo Lena,
    welche Kürbissorte hast du für die Brownies benutzt?

    LG

    1. Lena sagt:

      Hallo Eileen, es funktionieren sowohl Hokkaido als auch Butternuss-Kürbis ;)

  4. Nata sagt:

    HI Lena, das klingt so lecker. Welche Form hast du denn verwendet?
    LG und Danke

    1. Lena sagt:

      Vielen lieben Dank, Nata! :) Meine Form ist 20×25 ;)

Comments are closed.