February 17, 2019

Vegane Schmalzkuchen aus dem Ofen – fettarm & gesünder

Vegane Schmalzkuchen aus dem Ofen – fettarm & gesünder

Sind dir Schmalzkuchen ein Begriff? Falls nicht, wird es höchste Zeit. Ich persönlich kenne Schmalzkuchen, die auch als Schmalzgebäck oder Mutzen bezeichnet werden, vom Jahrmarkt. Heute habe ich dir eine vegane und gesündere Version mitgebracht, die ganz ohne tierischen Schmalz auskommt.

 

Vegane Schmalzkuchen – Ganz ohne Schmalz

 

Beim Bremer Freimarkt konnte ich nie umhin, mir eine Tüte Schmalzkuchen zu kaufen. Zum Glück bieten dort viele Stände mittlerweile vegane Versionen an, die pflanzliches Fett verwenden. Wer originale Schmalzkuchen zu Hause nachmachen möchte, der kommt nicht ums Frittieren umher.
 
vegane schmalzkuchen fettarm aus dem ofen gesünder lecker einfach mutzen schmalz
 
Ich möchte dir dennoch eine Alternative zeigen, wie du das Gebäck auch im Ofen zubereiten kannst. Natürlich schmeckt das eventuell nicht ganz genauso wie die (vor Fett triefende Version), aber: sie ist super lecker und außerdem gesünder.
 
vegane schmalzkuchen fettarm aus dem ofen gesünder lecker einfach mutzen schmalz
 
Ich liebe ja Hefeteig! Das Rezept orientiert sich ein wenig an meinen Zimtschnecken oder den veganen Berlinern. Von denen waren viele von euch ja auch schon ziemlich begeistert.
 
 

[recipe title=“Vegane Schmalzkuchen aus dem Ofen“ servings=“Ein Blech“ time=“30 min + Gehzeit“ difficulty=“mittel“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2018/02/Vegane_Schmalzkuchen_9.1.jpg“ description=““]

 

[recipe-ingredients]

 

Du brauchst:

  • 350 g Dinkelmehl (Typ 630) + mehr zum Bestäuben
  • 1 Prise Salz
  • ½ Würfel Hefe
  • 6-7 EL Süßungsmittel nach Wahl
  • 2 EL Mandelmus oder Kokosöl
  • 150 ml Pflanzenmilch (z.B. Haferdrink oder Sojamilch)
  • ½ Prise Vanille
  • Puderzucker oder Ersatz

 

[/recipe-ingredients]

 

[recipe-directions]

 

Mehl, Vanille und Salz in einer Schüssel vermengen.  Die Pflanzenmilch erhitzen, so dass sie lauwarm ist (Vorsicht, sie sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein, sonst wird die Hefe nicht aktiviert). Die Hefe gemeinsam mit der Süße hineinbröseln und gut umrühren. Für 5-10 Minuten stehen lassen bis sich kleine Bläschen bilden und die Hefe aktiviert ist. Nun das Hefegemisch gemeinsam mit dem Nussmus zu dem Mehl geben und alles mit einem Holzlöffel verrühren und anschließend mit den Händen zu einem festen Teig kneten. Eventuell etwas mehr Mehl hinzufügen. Den Teig gut durchkneten, dann abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze. Anschließend den Teig zu einer langen Rolle aufrollen. Jeweils ca. 3 cm dicke Scheiben abschneiden und daraus einen Schmalzkuchen formen (entweder runde Bällchen oder kleine Rauten formen).

Die Schmalzkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen für ca. 10-12 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und genießen.

 

Hinweis:

Trockenhefe kann alternativ ebenfalls verwendet werden. Dabei auf die Zubereitungsweise achten. Die Schmalzkuchen aus dem Ofen schmecken am besten frisch. Wer mag, kann ein wenig zerlassene vegane Butter auf die Schmalzkuchen geben (ist dann natürlich nicht mehr ganz so gesund, schmeckt aber super lecker).

[/recipe-directions]
[/recipe]

 
 
[yop_poll id=“64″]
 
 
vegane schmalzkuchen fettarm aus dem ofen gesünder lecker einfach mutzen schmalz

Allgemein , Desserts & Gebäck , Fettarm , Ohne Soja , Rezepte , Snacks

One thought on “Vegane Schmalzkuchen aus dem Ofen – fettarm & gesünder

Comments are closed.