May 20, 2019

Vegane Süßkartoffel-Brownies (fettarm und glutenfrei)

Vegane Süßkartoffel-Brownies (fettarm und glutenfrei)

Warum Brownies zu meinen absoluten Lieblingsdesserts gehören, muss ich euch wohl nicht mehr erklären. Schokoladig, saftig und süß – damit bekommt man mich immer. Falls ihr mich kennt, wisst ihr, dass ich natürlich auch von diesem Rezept eine gesunde Version kreieren muss. Und da kommt die Süßkartoffel ins Spiel.
 

Mit Gemüse backen?

 
Süßkartoffeln habe ich komischerweise erst ziemlich spät für mich entdeckt. Ich glaube, das lag aber auch daran, dass Süßkartoffeln in meiner Kindheit hier auch nicht besonders populär waren oder irre ich mich? Ich meine mich zumindest daran zu erinnern, dass sie erst in der letzten Zeit so einen ziemlichen Hype erlebt haben und in aller Munde sind. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur echt gesund (Vitamin E, Kalium, Beta-Carotin), sondern schmecken auch noch richtig gut.
 
Süßkartoffel-Brownies vegan gesund lecker glutenfrei
 
Mit ihrem leicht süßlichen Geschmack eignen sie sich nicht nur für herzhafte Gerichte, sondern eben auch für Süßspeisen. Den veganen Brownies geben die Süßkartoffeln ihre unglaublich saftige Konsistenz. Dass die Brownies zudem noch fettarm und glutenfrei sind, glaubt man kaum. Ist aber so!

 

Saftig & Süß

 
Natürlich kann man sich bei den Toppings austoben und mit ein wenig Nussmus oben drauf sind die Brownies ebenfalls ein Traum.
 
Süßkartoffel-Brownies vegan gesund lecker glutenfrei
 
Pekannüsse hatte ich eigentlich nie so auf dem Schirm. Ich muss aber sagen, dass sie den Brownies das gewisse Etwas geben. Walnüsse wären hier aber wahrscheinlich genauso lecker.
 
 

[recipe title=“Vegane Süßkartoffel-Brownies“ servings=“8″ time=“40 min“ difficulty=“leicht“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2016/01/Suesskartoffel-Brownies_neu_7.jpg“ description=““]

[recipe-ingredients]
Du brauchst:

  • 200 g (glutenfreie) Haferflocken (gemahlen), Reismehl oder Buchweizenmehl
  • 15 frische Datteln
  • 3 getrocknete Aprikosen
  • 350 g Süßkartoffeln
  • 3-4 EL flüssige Süße wie Zuckerrübensirup
  • 1 EL Erdnussmus
  • 5 EL Kakao
  • ½ TL Vanillepulver
  • Eine Handvoll Pekannüsse
  • Topping nach Wahl: getrocknete Früchte, Cocoa Nibs, Nüsse etc.

[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
Datteln und Aprikosen für 30 Minuten in einer Schale Wasser einweichen. Süßkartoffeln schälen, kleinschneiden und weich kochen. Gemeinsam mit Datteln, Aprikosen und Zuckerrübensirup pürieren. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Das Süßkartoffel-Gemisch unterrühren und Erdnussmus hinzufügen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Den Teig hineingießen. Mit dem Pekannüssen garnieren und in den Ofen geben für etwa 20 Minuten. Nach Wunsch nun noch mit getrockneten Früchten wie Goji-Beeren toppen (diese nicht mitbacken, denn sonst verbrennen sie).

[/recipe-directions]
[/recipe]

 
 
Süßkartoffel-Brownies vegan gesund lecker glutenfrei

Allgemein , Desserts & Gebäck , Fettarm , Glutenfrei , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks

41 thoughts on “Vegane Süßkartoffel-Brownies (fettarm und glutenfrei)

  1. Kathi sagt:

    Ich glaube, das erste Süßkartoffel-Brownie Rezept das ich gesehen habe, war von Deliciously Ella – hat sie vielleicht den Hype ausgelöst? Jezt backen auf jeden Fall alle mit Süßkartoffeln! (Ich auch :D Aber für Brownies habe ich ein anderes Liebelingsrezept, ich hätte dafür Süßkartoffel-Cookies im Angebot ;) ) Dass das schmeckt hätte ich vorher auch nicht für möglich gehalten und ja, ich glaube, du hast Recht, vor ein paar Jahren war die Süßkartoffel gar nicht so populär. Jedenfalls esse ich Süßkartoffeln wahnsinnig gerne, egal ob als Pommesalternative, Brownies oder als Gemüse zur Hirsepfanne. :)

    Liebe Grüße
    Kathi

    1. Lena sagt:

      Ja, da magst du recht haben. ich glaube, Ella war eine der Ersten, die die Süßkartoffel prominent gemacht hat ;) Deine Cookies hören sich auch echt spannend an, die werde ich mir mal anschauen. Und Süßkartoffel-Pommes liebe ich ebenfalls. Ich glaube, mit Süßkartoffeln macht man echt nie was verkehrt ;)

  2. Tschok sagt:

    Der Brownie sieht toal lecker aus! Besonders toll, dass sie vegan sind. Die muss ich mal testen!

    xx Tschok | http://www.thedetsornfactory.blogspot.de

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Tschok! Lass sie dir auf jeden Fall schmecken ;)

  3. Juli sagt:

    Auch wenn ich eigentlich nicht so ein Fan von veganem Essen bin, werde ich die Brownies aufjedenfall mal austesten :)
    Die sehen unglaublich lecker aus!
    Liebe Grüße
    http://mrparomrs.blogspot.de/

    1. Lena sagt:

      Na dann sehe ich das mal als Kompliment ;) Vielen dank, Juli! ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken ;)

  4. Elisa sagt:

    Ach, ich stehe voll auf den Gedanken Brownies aus Süßkartoffeln zu machen. Geht auch voll einfach und ist lecker :) Die Idee mit Zuckerrübensirup zu süßen find ich spitze!

    1. Lena sagt:

      Da hast du vollkommen recht :) Und ich liebe Zuckerrübensirup!

  5. Zoe sagt:

    Ich muss dein Rezept unbedingt mal ausprobieren, ich kann es mir echt gut vorstellen das die durch die Süßkartoffel schön süß und saftig werden:)!
    Liebe Grüße
    Zoe von http://www.lifeofaprettynormalgirl.wordpress.com

    1. Lena sagt:

      Viel Spaß beim Ausprobieren, Zoe! Genau, die werden super saftig dadurch :) Soo lecker!

  6. Amina sagt:

    Süßkartoffel-Brownes !?
    Hui das kling fein!
    Sollte ich auch endlich mal anpacken, das Experiment. Puccini und dergleichen hab ich ja schon lange hinter mir (:

    1. Lena sagt:

      Hehe, ja unbedingt! Ab in die Küche mit dir, Amina ;)

  7. Oh, das hört sich unglaublich lecker an <3
    Ich bin bisher immer etwas kritisch gewesen, wenn es darum ging, mit Gemüse süß zu backen, aber das will ich gerne mal testen!

    Liebst
    Kathi
    My-Happiness.de

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, Kathi! Viel Spaß dir beim Testen :)

  8. Tina sagt:

    Was für ein tolles Rezept. Brownies mit Süßkartoffeln – noch nie gegessen, sieht aber sehr lecker aus :)
    LG, Tina

    1. Lena sagt:

      vielen Dank dir, Tina :)

  9. Patty sagt:

    Wow darauf hätte ich jetzt auch Lust. So etwas süßes geht wirklich immer & wenn es dazu noch vegan ist – einfach super :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    1. Lena sagt:

      Ganz genau! Danke dir, Patty ;)

  10. Oh, die sehen ja richtig gut aus! Und diese Idee mit den Süßkartoffeln – toll!
    Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass man die so gut als Grundlage für vegane Süßspeisen verwenden kann, bis ich dann in unserer Uni Bio–Mensa drüber gestolpert bin… und sofort ganz begeistert war.

    Das Rezept wird auf jeden Fall mal nachgemacht :)

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Anna! Ach, die haben mit Süßkartoffeln sogar in der Mensa gebacken? Das ist ja genial! Wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir schmecken ;)

  11. Bina sagt:

    Yummi! Die sehen ja gut aus und mit Gemüse habe ich auch noch nicht gebacken. Die landen bei mir auf der Liste.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Dankeschön, Bina! Da lohnt es sich auf jeden Fall mal etwas Neues auszuprobieren ;) Viel Spaß dir dabei!

  12. Daria sagt:

    Bin gerade auf der Suche nach dem perfekten Süßkartoffelbrownie-Rezept und glaube, es bei dir gefunden zu haben. :)
    Werde es heute ausprobieren!

    Viele Grüße!

    1. Lena sagt:

      Oh das freut mich! Danke dir, Daria. :) Lass es dir auf jeden Fall schmecken!

  13. mhhh, ich war so von den braunen Teilchen in deinem „What I eat in a day“ angefixt, ich musste direkt noch vorbeischauen :) schauen so toll aus … muss ich unbedingt nachzaubern. danke fürs tolle Rezept, liebe Lena :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    1. Lena sagt:

      Sehr gerne doch, Tina :) Ich freue mich sehr, wenn du sie nachbäckst. Lass dir die Brownies auf jeden Fall schmecken! Ich liebe die Dinger ;)

  14. Lia sagt:

    Hallo Lena, bei mir ist gerade eine kleine Irritation entstanden. Wenn ich frische Datteln kaufen soll, warum muss ich sie dann noch in Wasser einweichen? Bei getrockneten Datteln macht das für mich Sinn, aber frische? Ansonsten klingt’s lecker! VG Lia

    1. Lena sagt:

      Hey Lia, die meisten Mixer tun sich dann einfacher, wenn die Datteln vorher eingelegt waren. Aber bei frischen Datteln kannst du diesen Schritt in den meisten Fällen überspringen :)

  15. Vicky sagt:

    Mein absolutes Lieblingsbrownierezept-deine Brownies hab ich jetzt schon unzählige Male gebacken, ich bin verliebt! Überhaupt bin ich ein großer Fan von Gemüse in Gebackenem. Wie Kürbiscookies oder Zucchinikuchen. Oder mit Bohnen- Hallo Schoko- Cookies! Aber mein absolutes Lieblingsgemüseversteck ist das offensichtlichste- Karottenkuchen! Gibt´s da auch mal eine Healthy lena Version? Das würde mich freuen!

    1. Lena sagt:

      Hey Vicky, das freut mich ja mal total, dass du so begeistert von meinen Brownies bist! :) Ich finde Gemüse zum Backen von süßen Speisen ebenfalls super! Tatsächlich bastele ich gerade an einem gesunden Carrot Cake, ich geb dir auf jeden Fall Bescheid, wenn es soweit ist ;)

  16. yum yum yum! Die Bilder und Fotos sehen fantastisch aus. Ich freue mich jetzt schon tierisch in die Brownies zu beißen… werde ich auf jeden Fall nachmachen. Vielen Dank fürs Reinstellen :)

    1. Lena sagt:

      Das freut mich :) Sehr gerne!

  17. Esprit sagt:

    Sieht sehr lecker aus ☺️?. Wo bekomme ich frische Datteln? Ich kenn Datteln nur als Trockenfrüchte… Medjouldattel… Danke und liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Hallo, vielen Dank! Ich hole meine frischen Datteln im Supermarkt, im Bioladen gibt es auch welche. Du kannst aber auch Datteln aller Art verwenden und dann einfach die Menge anpassen ;)

Comments are closed.