December 14, 2018

Sushi selbstgemacht: einfach, lecker & vegan

Sushi selbstgemacht: einfach, lecker & vegan

Für eine ziemlich lange Zeit habe ich es mir nicht zugetraut, Sushi selber zu machen. Ich weiß gar nicht genau warum, aber ich habe mir die Zubereitung einfach immer mega kompliziert vorgestellt.
Für all die Angsthasen unter euch, denen es genauso geht, hab ich jetzt gute Neuigkeiten: veganes Maki zuzubereiten ist ein Kinderspiel!

 

Für jeden etwas dabei

 
Ich finde das tolle an Sushi ist, dass es so vielseitig ist. Es gibt so viele verschiedene Füllungen, die man ausprobieren kann. Meine Favoriten sind Gurke, Tofu und Shiitake-Pilze. Tempeh finde ich auch mega lecker! Ich weiß aber, dass es da draußen auch einige Avocado-Lover gibt ;) Was ist eure liebste Füllung?
 
In einem kleinen Restaurant in Berlin hab ich zum ersten Mal Sushi mit eingelegtem Tofu probiert und ich muss sagen, das war echt unglaublich lecker. Jetzt habe ich endlich auch ein eigenes Rezept gefunden, das unglaublich lecker schmeckt. Auch an der Shiitake-Füllung habe ich mich endlich versucht und bin erfolgreich gewesen! Die Rezepte für beide Varianten findet ihr weiter unten ;)
 
Veganes Sushi selbstgemacht selber machen rezept maki gesund lecker einfach schnell

 

Ohne Soja-Soße, ohne mich!

 
Bei der Frage Wasabi: ja oder nein? Muss ich mich ganz klar für nein aussprechen. Ich mag es einfach überhaupt nicht scharf, deswegen greife ich lieber zur Soja-Soße. Da bin ich relativ leicht zufrieden zu stellen, auch mit dem meistens beigefügten Ingwer kann man mir bloß fernbleiben. Man gebe mir (einen Eimer) Soja-Soße und ich bin glücklich!
 
Veganes Sushi selbstgemacht selber machen rezept maki gesund lecker einfach schnell
 
An die sogenannten California Rolls habe ich mich bisher noch nicht ran gewagt, ich bin allerdings zuversichtlich, dass auch diese Aufgabe zu meistern ist ;)

 

[recipe title=“Sushi selbstgemacht: einfach, lecker & vegan“ servings=“2″ time=“40 min“ difficulty=“mittel“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2017/07/Veganes_Sushi_10.jpg“ description=““]
[recipe-ingredients]

Für 2-3 Portionen:

  • 250 g Sushi-Reis
  • 1-2 EL Reisessig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Rohrzucker
  • Füllung nach Wahl: in diesem Fall Shiitake, Tofu, Sprossen und Gurke
  • 5-6 Nori-Blätter
  • Soja-Soße en Masse
  • Wer mag: Ingwer und Wasabi

[/recipe-ingredients]

 

[recipe-directions]

Den Sushi-Reis nach Packungsanweisung kochen. Meistens wird zu gleichen Teilen Reis und Wasser verwendet, aber das kommt auf euren Reis an. Es empfiehlt sich auch, den Reis nach dem Kochen noch gut durchziehen zu lassen. In der Zwischenzeit Reisessig, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Sobald der Reis fertig ist, die Marinade darüber geben und gut umrühren. Den Reis abkühlen lassen. Das Gemüse kleinschneiden.

Ein Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten legen. Zwei bis drei Esslöffel Reis auf der unteren Hälfte des Nori-Blattes mit den Fingern verteilen. Am besten stellt ihr euch eine kleine Schüssel mit Wasser bereit, denn mit feuchten Händen lässt sich der Reis besser verteilen.

Das Gemüse etwa mittig auf die reisbedeckte Fläche legen. Nun das Nori-Blatt vorsichtig nach oben hin aufrollen. Hierfür könnt ihr gerne eine Sushi-Matte verwenden, ich finde aber, dass es auch gut ohne geht, wenn man nur eng genug rollt. Die Enden des Nori-Blattes mit etwas Wasser befeuchten, so dass die Rolle zusammenhält.
Mit dem restlichen Reis und den Nori-Blättern genauso verfahren. Die fertigen Rollen für 30 Minuten in den Kühlschrank geben und anschließend in kleine Stücke schneiden. In ganz viel Soja-Sauce tunken und genießen!

[/recipe-directions]
[/recipe]
 
 

[recipe title=“Shiitake-Maki“ servings=“2″ time=“15 min“ difficulty=“leicht“ image=““ description=““]
[recipe-ingredients]

 

Für die Shiitake-Füllung:

 

  • 10 getrocknete Shiitakepilze
  • 2 Tassen kochendes Wasser
  • 1 EL Kokosblütenzucker oder alternativer Zuckersatz
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 Prise Salz

[/recipe-ingredients]

 

[recipe-directions]

Die Pilze mit dem kochenden Wasser übergießen und 30 Minuten einweichen. Dann die Stiele der Pilze entfernen, da diese nicht verzehrt werden können. Shiitake (ohne Stiele) und Einweichwasser in einen kleinen Topf füllen und Salz, Sojasauce und Zucker hinzufügen. Gut umrühren und bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde. Dann abkühlen lassen und im Sushi weiterverarbeiten.

[/recipe-directions]
[/recipe]
 
Veganes Sushi selbstgemacht selber machen rezept maki gesund lecker einfach schnell

 
[recipe title=“Eingelegter Tofu“ servings=“2″ time=“10 min + Einlegzeit“ difficulty=“leicht“ image=““ description=““]
[recipe-ingredients]

 

Marinade:

  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Paprika-Pulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Wasser
  • Salz & Pfeffer

 

Zusätzlich:

  • 150 g Tofu

[/recipe-ingredients]

 

[recipe-directions]

Den Tofu in Scheiben schneiden (ca. 1×1 cm). Die Zutaten für die Marinade anrühren. Den Tofu in eine Schüssel legen und mit der Marinade übergießen. Mindestens zwei Stunden im Kühlschrank einweichen lassen. Entweder direkt weiterverwenden oder noch kurz in der Pfanne anbraten und dann das vegane Sushi damit füllen.

[/recipe-directions]
[/recipe]
 
Habt ihr schon mal Sushi selbstgemacht? Wie sind eure Erfahrungen?
 
 
Veganes Sushi selbstgemacht selber machen rezept maki gesund lecker einfach schnell
 
 

Allgemein , Fettarm , Glutenfrei , Hauptspeisen , Rezepte , Snacks #

33 thoughts on “Sushi selbstgemacht: einfach, lecker & vegan

  1. Goldencherry sagt:

    Jetzt hast du mir das ganz schön schmackhaft gemacht!
    Wird direkt morgen ausprobiert

    LG Miriam
    http://www.goldencherry.de

    1. Lena sagt:

      Das freut mich :) Lass es dir schmecken, Miriam!

  2. Edith sagt:

    Ich lieeeeeebe Sushi!
    Tolles Rezept Süße :)

    http://thehappyvegangirl.com/

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Edith :) Dann müssten wir echt mal zusammen Sushi essen gehen. Oder selber machen ;)

      Liebe Grüße
      Lena

  3. Steffi sagt:

    Wirklich lecker. Sushi ist ja wirklich nicht so schwer selbst zu machen und soooo leckerschmecker.
    LIebste Grüße
    Steffi
    http://steffi-worthreading.blogspot.de

    1. Lena sagt:

      Hey Steffi,
      da hast du absolut recht :) Sushi lohnt sich immer!

      Liebe Grüße
      Lena

  4. ohh lecker! ich habe viel zu lange nicht mehr Sushi gegessen und jetzt habe ich umso mehr Appetit darauf. meine Favoriten sind immer Shitakepilze und Kampyo (eingelegter Kürbis) … yummy!
    was den Wasabi angeht, auch ein klares Nein … Ingwer dafür sehr gerne und gerne etwas mehr. und natürlich Sojasauce :)

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    1. Lena sagt:

      Ich kann von Shiitakepilzen auch nie genug bekommen :) Den eingelegten Kürbis habe ich noch nicht probiert, hört sich aber echt gut an!
      Wasabi liebt man oder hasst man anscheinend ;)

      Liebe Grüße
      Lena

  5. Lynn sagt:

    Das sieht sooo lecker aus! Ich habe Sushi schon einige Male selbst gemacht, muss aber sagen, dass es mir immer viel zu lange gedauert hat. Meine Schwester und ich haben Stunden in der Küche verbracht :D
    Aber bei diesem leckeren Anblick kriege ich schon wieder Lust drauf und der Aufwand lohnt sich ja auch wie man sieht.

    Liebe Grüße,
    Lynn | Heavenlynn Healthy

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Lynn! Oh ja, es lohnt sich auf jeden Fall :) Vor allem geht es auch schneller, je geübter man ist, habe ich festgestellt. Am Anfang habe ich auch ewig gebraucht. Natürlich braucht man etwas Geduld und an der mangelt es mir auch immer, wenn ich hungrig bin. Deswegen am besten früh genug anfangen oder nebenbei ganz viel snacken ;)

      Liebe Grüße
      Lena

  6. Fiona sagt:

    Ich lieeeebe ja Sushi. Ich wollte es schon so lange mal selbst machen, aber bin noch nie dazu gekommen. Deine Bilder sehen so lecker aus. Da möchte ich am liebsten direkt zugreifen <3
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Fiona! Ich bin auch ein totaler Sushi-Fan und würde direkt mit dir teilen ;)

      Liebe Grüße
      Lena

  7. Any sagt:

    Das sieht ja wirklich super lecker aus! Ein schöner Post. :)
    Liebst,
    Any | http://www.echo-of-magic.blogspot.de

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Any :)

  8. Carrie sagt:

    sieht verdammt lecker aus

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Phuket, Provence, Egypt….

    1. Lena sagt:

      Danke dir!

  9. Anna sagt:

    Sieht toll aus! Vor einiger Zeit habe ich das auch schon einmal probiert, aber da war das Ergebnis leider nicht ganz so vorzeigbar…

    xx
    Anna

    LITTLEFASHIONFOX.net

    1. Lena sagt:

      Hey Anna,
      danke dir! Ja, das braucht leider etwas Übung. Bei mir ist es auch nicht immer super vorzeigbar, aber Hauptsache es schmeckt ;)

  10. Kerstin sagt:

    Ich fühl mich grad so doof – war schon so oft auf deinem Blog & hab jetzt erst das Kommentieren Feld gefunden hahahaa OMG!

    Sushi hab ich auch schon mal selbst gemacht & fand es wirklich super lecker! Deins sieht auch gut aus :) Irgendwie dachte ich auch immer, dass es total schwer ist – dabei gehts ja eigentlich super easy!

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    1. Lena sagt:

      Haha kein Problem, Kerstin :) Solche Momente kenn ich gut!
      Danke dir! Ja, es ist doch einfacher als man es erwartet und spart eindeutig Geld, da Sushi außer Haus ja immer etwas teurer sein kann ;)
      Liebe Grüße
      Lena

  11. Sonja sagt:

    Sieht super lecker aus! Ich mag am liebsten Avocadofüllung. Hatte auch schon mal Erdnussfüllung, das war auch ziemlich cool :)

    Grüße aus NYC,

    Sonja von http://www.jointhesunnyside.de

    1. Lena sagt:

      Vielen Dank dir, Sonja :)
      Erdnussfüllung klingt ja mega spannend! Das muss ich auch unbedingt mal probieren ;)

      Liebe Grüße nach NYC.
      Lena :)

  12. Bina sagt:

    Sieht super lecker aus! Ich liebe veganes Sushi!

    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Oh ja, ich auch! Danke dir, Bina :)

  13. Jana sagt:

    Oh ich liebe Sushi! Ich mache alle paar Wochen welches selbst und setz mich dann ganz gemütlich mit einer Serie dazu ins Bett :D Allerdings habe ich nie die Varianten mit Fisch probiert sondern immer nur vegan, und dann am liebsten mit Avocado, Gurke und Mango :)

    Liebe Grüße ♥

    (PS: Ich finde die zusätzliche Facebook-Kommentar-Funktion hier drüber irgendwie etwas verwirrend… ;)

    1. Lena sagt:

      Das klingt super, Jana :) Mango finde ich auch super in Sushi! Mit Serien im Bett isst es sich doch am besten ;) Danke für dein Feedback ;)

  14. Beerenlecker sagt:

    Haha, ich hab mir das auch ewig nicht getraut. Dachte es waere zu komliziert, dabei ist es so so einfach :))

    Sandra
    http://www.beerenlecker.com

    1. Lena sagt:

      Oh ja, das stimmt :)

  15. Mary sagt:

    Hallo Lena,
    bist Du Hellseher? Seit letzter Woche überlege ich mir, daß ich eigentlich mal versuchen könnte, Sushi selbst zu machen (weil ich mehr Algen für meinen Jodhaushalt essen sollte). Wenn das nur nicht so kompliziert wäre :D
    Danke für den Anstubser! Werde sofort „Nori“ und „Sushireis“ auf meinen Einkaufszettel schreiben – Tamari steht schon drauf, aber nur, weil die mir vorgestern ausgegangen ist ;)
    Liebe Grüße
    Mary

    1. Lena sagt:

      Hehe da konnte ich wohl in deinen Kopf hineinsehen ;) Freut mich sehr, dass das Rezept so passend für dich kommt! Dann lass es dir mal schmecken, Mary :)

Comments are closed.