July 17, 2019

Zoats – veganes Kokos-Oatmeal mit Zucchini

Zoats – veganes Kokos-Oatmeal mit Zucchini

Zoats – seit langem ein Begriff für mich und dennoch habe ich diesem Gericht erst einige Zeit später eine Chance gegeben. Warum? Nun ja, bisher habe ich zu den Zweiflern gehört, die sich Zucchini im Oatmeal einfach nicht so gut vorstellen konnten. Dabei hätten mich doch spätestens meine Süßkartoffel-Brownies daran erinnern müssen, dass es dich durchaus lohnt, auch mal ungewöhnliche Komponenten miteinander zu vereinen.
 
 

Zucchini im Frühstück?

 
Zucchini hatte für mich lange Zeit einfach nichts im Frühstück verloren. Daher habe Sprüche wie „Das schmeckst du überhaupt nicht raus!“ gekonnt ignoriert und bin bei dem geblieben, was ich kannte. Was ich dadurch verpasst habe, ist mir erst bewusst geworden, als meine Neugier endlich siegte und ich den Zoats dann doch noch eine Chance gab. Und was lernen wir daraus? 1. Es lohnt sich immer, seinen Horizont auch mal zu erweitern und 2. Zucchini und Haferflocken sind ein wahres Dream-Team!
 
Durch den Umstieg auf die vegane Ernährung habe ich so einige neue Geschmacksexplosionen kennenlernen dürfen. Ich bin auch viel mutiger geworden und gebe einst verhasstem Gemüse gerne eine zweite Chance (hallo Blumenkohl!). Zucchini verwende ich mittlerweile auch super gerne für meine grünen Smoothies!

 

Exotischer Frühstücksgenuss

 

Als Topping für meine Zoats habe ich mein Lieblingsobst verwendet. Besonders die Beeren harmonieren ganz hervorragend mit dem leckeren Kokos-Oatmeal. Mit ein wenig Kakao drübergestreut, hat das Frühstück ja fast etwas von Bounty! Und da sag nochmal einer, man könne keine Süßigkeiten frühstücken… Wobei euch mein Rezept für das vegane Chunky Monkey Eis ja schon vom Gegenteil überzeugt haben sollte.
 
Tatsächlich schmeckt man die geraspelte Zucchini in diesem Kokos-Oatmeal Rezept nicht raus. Dennoch sorgt sie für eine tolle Cremigkeit und Volumen, wodurch ein sättigendes und nahrhaftes Frühstück entsteht. Außerdem war es dank Zoats noch nie so einfach, unbewusst seinen Gemüse-Konsum zu erhöhen. Trotz anfänglicher Skepsis gehören Zoats nun zu meinen absoluten Frühstückslieblingen! Mal schauen, ob es dir bald auch so gehen wird…

 

[recipe title=“Zoats – veganes Vanille-Oatmeal mit Zucchini“ servings=“1-2″ time=“40 min“ difficulty=“leicht“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2016/08/Zoats-4.jpg“ description=““]

 
[recipe-ingredients]
 
Du brauchst:

  • 80 g (glutenfreie) Haferflocken
  • 250 ml Kokos-Reismilch (oder Kokosmilch)
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1-2 Datteln
  • ½ kleine Zucchini
  • 1 EL Kokosmehl oder Kokosraspeln
  • Obst nach Wahl als Topping

 
 
 
[/recipe-ingredients]

[recipe-directions]
 
Zucchini kleinraspeln und Datteln in kleine Stückchen schneiden. Gemeinsam den restlichen Zutaten in einen Topf geben. Auf kleiner Flamme etwa 10-15 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen und die Zucchini weich ist. In eine Schüssel füllen und mit Toppings nach Wahl garnieren. Fertig sind deine Zoats!
 
 
[/recipe-directions]
[/recipe]

 
Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!

 

 

Allgemein , Fettarm , Frühstück , Glutenfrei , Ohne Soja , Ohne Zucker , Rezepte , Snacks

24 thoughts on “Zoats – veganes Kokos-Oatmeal mit Zucchini

  1. Mh sieht sehr lecker aus. Obwohl ich Zoats noch nie probiert habe, stelle ich sie mir sehr gut vor. Im Kuchen und in Keksen mag ich Zucchini sehr gerne, wieso also auch nicht im Porridge=) Ich liebe übrigens Porridge mit geraspelten Karotten, sehr lecker!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Krisi :) Oh geraspelte Karotte finde ich ebenfalls super! Und du hast recht, Zucchini kann man unglaublich vielseitig einsetzen :)

  2. Jenni sagt:

    Liebe Lena!

    Ich habe mich selbst erst vor einigen Wochen das erste Mal an „richtige“ Zucchini-Nudeln gewagt – und jetzt hast du die geniale Idee, sie gleich in ein Frühstück zu integrieren! Darauf wäre ich wahrscheinlich im Leben nicht gekommen – aber ich stimme dir absolut zu: Es lohnt sich wirklich, über den Tellerrand hinauszuschauen und neue Kombinationen zu versuchen – in der Regel wird man positiv überrascht. :)

    Ich werde mir deine Anregung auf jeden Fall merken!

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Lena sagt:

      Super, das freut mich natürlich! :) Ja, da hast du recht! das lohnt sich definitiv. Und etwas Gemüse schon zum Frühstück ist schließlich nie verkehrt ;)

  3. Tabea sagt:

    Von Zoats höre ich hier zum ersten Mal – und das, obwohl ich seit Wochen immer mindestens drei große Zucchini von Oma pro Woche bekomme und die alleine essen muss.

    Jetzt stehe ich nur vor dem Problem, dass keine Kokosflocken im Haus sind… dabei hätte ich zur Ausnahme sogar mal Milch in der richtigen Menge da. Meinst du, ich kann die einfach durch Kakao und Zimt ersetzen?
    Dann könnte ich mir das nämlich auch gut als Mittagessen zum Mitnehmen in die Uni vorstellen.

    Liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Ja,na klar! Das mit dem Kokosflocken ist ja nur eine Alternative. Du kannst die Zoats genauso mit Schoko und Zimt zubereiten ;) Lass es dir schmecken!

      1. Tabea sagt:

        Es war köstlich gestern Abend! Danke für die Anregung.
        Jetzt ist es nur schade, dass die Zucchinipflanzen in Omas Garten gerade die Produktion einstellen :( Muss ich wohl auf das nächste Jahr warten :(

        1. Lena sagt:

          Ja, dasist wirklich schade! Aber freut mich, dass es geschmeckt hat :)

  4. Mia sagt:

    Verrückt! Ich habe letztens erst zucchini-Marmelade probiert und die war Mega lecker. Das war doch schon sehr überraschend :) deshalb denke ich, dass die Zoats (geiler Name) auch super sind!

    1. Lena sagt:

      Von Zucchini-Marmelade hatte ich bisher noch nichts gehört, das klingt ja mal genial :) Kommt auf jeden Fall auf meine Liste und wird ausprobiert. Danke für die Idee, Mia ;)

  5. nathalie sagt:

    ohh sieht das gut aus :)
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    1. Lena sagt:

      Danke dir, Nathalie :)

  6. Julia sagt:

    Bevor ich dein Rezept gesehen habe, kannte ich Zoats auch nicht. Was für eine geniale Idee, Zucchini ins Oatmeal zu geben. Damit kann man es ja sogar als Mittag- oder Abendessen essen. Ich werde das Rezept definitiv bald ausprobieren. :)

    1. Lena sagt:

      Klasse, das freut mich :) Lass es dir auf jeden Fall schmecken, Julia!

  7. Gitti sagt:

    Sehr lecker, danke! Auf diese Idee wäre ich niemals gekommen :-)!

    1. Lena sagt:

      Gerne doch! Schmeckt wirklich super lecker :)

  8. Nina sagt:

    Liebe Lena,

    ich habe ja schon lange keine Zoats mehr gemacht aber jetzt hatte ich mal wieder Zucchini übrig und war wieder begeistert. Die Kombination mit Kokos ist echt lecker, muss ich unbedingt öfters essen. Ich habe allerdings die Dattel weggelassen, es war mir so schon süß genug.

    LG
    Nina

    1. Lena sagt:

      Hallo Nina, oh super, das klingt toll :) Ich muss das auch unbedingt mal wieder essen, so lecker! Ich wünsche dir einen schönen Tag :)

Comments are closed.