DU WILLST WAS VERÄNDERN? HIER KLICKEN!
December 13, 2017

Vegane Alternativen zu Leder

Vegane Alternativen zu Leder

Viele Veganer möchten auf den Einsatz von Leder verzichten. Für die Ledergewinnung werden laut dem Vegan Magazin jährlich mehr als eine Milliarde Tiere getötet. Zudem wird bei der Herstellung jede Menge Chrom benötigt, wovon fast die Hälfte seinen Weg ins Abwasser findet. Sowohl für die Tiere als auch für die Umwelt stellt Leder damit eine große Gefahr dar.
 
Bei der Auswahl an Lederschuhen, Gürteln aus Leder oder Portemonnaies erscheint es allerdings zunächst nicht so einfach, Leder aus seinem Alltag zu verbannen. Wenn man sich ein wenig informiert, ist jedoch auch das kein Problem. Es gibt viele Materialien, die ihr anstelle von Leder verwenden könnt. Heute zeige ich euch, welche Lederalternativen ihr definitiv auf dem Schirm haben solltet.

 

7 vegane Alternativen zu Leder

 
 Vegane Alternativen zu Leder pflanzlich
 

#1 Ananasleder

 

Die wohl neueste und innovativste Alternative zu Leder ist ganz klar Ananasleder. Mehr per Zufall entdeckte die spanische Designerin Carmen Hijosa auf den Philippinen, dass sich die bei der Ernte übriggebliebenen Fasern der Ananas-Blätter zu Leder weiterverarbeiten lassen. Dieses sogenannte Abfallprodukt als Leder-Alternative zu verwenden ist nicht nur günstiger und tierleidfrei, sondern auch deutlich nachhaltiger. Was bei der Herstellung von Ananasleder über bleibt, kann zudem für die Produktion von Biogas oder Dünger eingesetzt werden.

 

Doch nicht nur aufgrund des nachhaltigen Aspektes ist Ananasleder der tierischen Alternative vorzuziehen. Es ist auch deutlich pflegeleichter und atmungsaktiv. Das stabile Naturleder aus Ananas trägt den Namen Piñatex und wird mittlerweile nicht nur für Taschen und Schuhe eingesetzt, sondern auch für die Ausstattung von Autos oder für Möbelbezüge.

 

Auf diese tolle Alternative aufmerksam gemacht hat übrigens das britische Start-Up „Ananas Anam“ auf der Hannover Messe 2014.

 

Vegane Produkte aus Ananasleder oder Piñatex findest du zum Beispiel bei Le Shop Vegan oder NAE.
 
 

#2 Kork

 

Wusstest du, dass sich Kork eben nicht nur zum Verschließen von Weinflaschen, sondern auch für vegane Mode einsetzen lässt? Kork ist nachwachsender und umweltschonender Rohstoff, der zudem als Leder-Alternative fungieren kann.

 

Das Naturprodukt wird in Europa unter nachhaltigen Bedingungen angebaut, wirkt antibakteriell und ist feuerbeständig. Aus Kork werden mittlerweile nicht nur Accessoires, Schuhe oder Taschen hergestellt, auch vegane Lederjacken aus Kork sind schon erhältlich. Das Besondere: Jedes Produkt aus Korkleder ist ein Unikat, denn die natürliche Maserung und Zusammensetzung ist jeweils individuell und damit einmalig.

 

Vegane Produkte aus Kork findest du zum Beispiel bei Bleed, Così Così oder NAE.
 
 

#3 Mikrofaser

 
Als Mikrofasern werden Materialien bezeichnet, die aus besonders feinen (natürlichen oder synthetischen) Fasern bestehen. Eine natürliche Mikrofaser ist beispielsweise Baumwolle. Zu den synthetischen Mikrofasern zählen unter anderem Polyamid, Acryl und Nylon. Die Fasern lassen sich vielseitig einsetzen und lassen sich zu den unterschiedlichsten Stoffen weiterverarbeiten. Aus diesem Grund können sie ebenfalls als Alternative zu Glattleder oder Wildleder eingesetzt werden. Stoffe aus hochwertigen Mikrofasern überzeugen vor allem durch ihre Flexibilität und dadurch, dass sie sehr atmungsaktiv sind.

 

Vegane Produkte aus Mikrofasern findest du zum Beispiel bei Novacas, Good Guys, EKN, Muro Exe, oder Birkenstock.

 
 

#4 Polyurethan (PU)

 
Bei Polyurethan handelt es sich um ein schaumähnliches Material, welches verschiedene Formen annehmen kann. In seiner festen Form wird PU häufig für Schuhsolen verwendet. Die PU-Faser zählt zu den Mikrofasern und ist flexibel, widerstandsfähig und atmungsaktiv. Als vegane Lederalternative wird die Faser häufig für veganes Schuhwerk eingesetzt, da sie sich gut als Obermaterial eignet.

 

Vegane Produkte mit PU findest du zum Beispiel bei WILLS LONDON oder VEGETARIAN SHOES.
 
 
Vegane Alternativen zu Leder pflanzlich 
 

#5 Hanf

 
Hanf kann nicht nur als Alternative zu Schafwolle, sondern auch als Lederersatz Verwendung finden. Stoffe aus Hanffasern eignen sich nicht nur für vegane Kleidung, sondern auch für Schuhe. Dort wird Hanf häufig als Obermaterial eingesetzt, da er sehr robust, leicht zu färben und gleichzeitig atmungsaktiv ist.

 

Vegane Produkte mit Hanf findest du zum Beispiel bei HempAge, Vegetarian Shoes, Hoodlamb oder Vaute Couture.
 
 

#6 Kautschuk

 
Der Naturrohstoff Kautschuk kann zu Gummi oder Latex weiterverarbeitet werden und wird als vegane Lederalternative vor allem in Schuhsolen eingesetzt. Er ist sehr umweltfreundlich und gleichzeitig widerstandsfähig. Übrigens: auch für vegane Kondome wird Kautschuk oftmals eingesetzt.

 

Vegane Produkte mit Kautschuk findest du zum Beispiel bei Ethletic oder Ahimsa.
 
 

#7 Recycelte oder upgecycelte Materialien

 
Besonders nachhaltig ist es, als Lederalternative recycelte oder upgecycelte Materialien zu verwenden. Plastikflaschen aus PET lassen sich hervorragend recyceln und für vegane Mode einsetzen. Nicht nur Schuhsolen, sondern auch Handtaschen lassen sich so kreieren.
 
Noch ein wenig mehr umweltfreundlicher als das Recycling ist das sogenannte Upcycling, denn hierzu werden keine neuen Rohstoffe benutzt.  Auf diese Weise wird zum Beispiel Gummi aus alten Autoreifen für vegane Schuhsohlen oder Gummistiefel eingesetzt.
 
Vegane Produkte mir recycelten oder upgecycelten Materialien findest du zum Beispiel bei AHIMSA, Così Così, Veja, Vegetarian Shoes, EKN oder Jonny’s Vegan.

 

 

Kennst du noch mehr vegane Alternativen zu Leder? Was ist dein Favorit?

 
 

Vegane Alternativen zu Leder Pinterest

Kommentare

comments

Allgemein , Besseres Leben , Empfehlungen , Fair Fashion , Lifestyle , Tipps
Share: / / /

9 thoughts on “Vegane Alternativen zu Leder

  1. Tabea sagt:

    Am Leder finde ich nicht nur problematisch, dass Tiere dafür sterben müssen (einige sterben ja für das Fleisch und dann könnte man meiner Meinung nach auch deren Haut verwenden…), sondern auch die Umweltbelastung durch die ganze nötige Chemie. Aus diesem Grund will also auch ich als nicht Veganerin in Zukunft möglichst kein Leder mehr kaufen…

    Von Pinatex habe ich noch nie gehört, aber das klingt interessant.
    Kork habe ich zwar schon oft auf Blogs gesehen, aber verbinde damit bisher immer nur harte Topfuntersetzer, Möbeln und eben Korken. Ist das denn wirklich angenehm zu tragen?
    Bei vielen der anderen genannten Stoffe wusste ich bisher nicht, dass sie Leder ersetzen können. Halten die in Punkto Langlebigkeit wirklich mit?

    Liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Super, dass du das genauso siehst, Tabea 🙂 Kork ist tatsächlich super angenehm zu tragen! Ich habe früher auch gedacht, dass das ja zu hart sein müsste dafür, aber das klappt super. In Punkto Langlebigkeit halten die meisten Stoffe auf jeden Fall mit! Ich kann dir das jetzt aus eigener Erfahrung nicht für alle bestätigen, denke aber dass man sich da keine Sorgen machen muss 😉 Liebe Grüße zurück!

  2. Tabea sagt:

    Am Leder finde ich nicht nur problematisch, dass Tiere dafür sterben müssen (einige sterben ja für das Fleisch und dann könnte man meiner Meinung nach auch deren Haut verwenden…), sondern auch die Umweltbelastung durch die ganze nötige Chemie. Aus diesem Grund will also auch ich als nicht Veganerin in Zukunft möglichst kein Leder mehr kaufen…

    Von Pinatex habe ich noch nie gehört, aber das klingt interessant.
    Kork habe ich zwar schon oft auf Blogs gesehen, aber verbinde damit bisher immer nur harte Topfuntersetzer, Möbeln und eben Korken. Ist das denn wirklich angenehm zu tragen?
    Bei vielen der anderen genannten Stoffe wusste ich bisher nicht, dass sie Leder ersetzen können. Halten die in Punkto Langlebigkeit wirklich mit? Und wie ist das beim Auto-Gummi mit dem Tragekomfort, was Atmungsaktivität angeht?

    Liebe Grüße

  3. Joana sagt:

    Mir fällt da noch dieses Pilzleder ein. Ich denke das ist ähnlich wie bei dem piñatex.
    Ich hoffe das irgendwann alle bekannten Sportmarken ihre Sneaker daraus herstellen. Adidas hat ja gerade die Kampagne, wo sie aus indischen Plastikmüll Schuhe machen. Natürlich Limited Edition und so, dabei hat heute schon jeder Strand Plastik Müll und somit könnte die Industrie da viel viel mehr machen. Danke für den Beitrag. LG Joana

    1. Lena sagt:

      Oh sehr guter Tipp, Joana 🙂 Stimmt, von der Kampagne habe ich ebenfalls schon gehört! Schade, dass sowas nicht öfter geschieht.

  4. Johannes sagt:

    Hey eine super Auflistung. Es gibt immer mehr vegane Schuhe aus PU und Kork, das ist mir schon aufgefallen, aber das es eine viele weitere Rohstoffe/Materialien gibt, wusste ich noch nicht.

    1. Lena sagt:

      Vielen Dank dir! Da gibt es echt viel zu entdecken 😉

  5. Isabel sagt:

    Hallo Lena,

    schau dir mal das Material “SnapPap” an.
    Habe schon mehrere Taschen daraus gearbeitet und bin sehr begeistert!

    Viele Grüße,
    Isa

    1. Lena sagt:

      Hallo Isa, super, vielen Dank für den Tipp!

      Liebe Grüße
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Wer bin ich?

Ich bin Lena und deine neue beste Freundin... Folge mir auf meiner Reise und du wirst erfahren, warum! Bild: © Lydia Hersberger

Hier verpasst du nichts
Trage dich in meinen Newsletter ein und erhalte meinen kostenlosen Einsteiger-Guide “1 Woche vegan” inklusive Rezepten für 7 Tage sowie die ultimative vegane Einkaufsliste! freebie 1 woche vegan einsteiger guide healthy lena
Sei bei meinem veganen Adventskalender dabei!

Veganer adventskalender healthy lena

Healthy Lena gesunde rezepte Nachhaltigkeit gruppe
Folge mir bei Instagram
Finde mich bei Pinterest!
WERBUNG


Follow
Suche
%d Bloggern gefällt das: