December 14, 2018

6 vegane Alternativen zu Seide

6 vegane Alternativen zu Seide

Wer sich mit veganer Mode beschäftigt stößt über kurz oder lang auch auf das Thema Seide. Glücklicherweise haben Teile der Fashion-Industrie mittlerweile erkannt, dass es einen größeren Bedarf an Produkten aus veganer Seide gibt. Heute stelle ich euch die besten veganen Alternative zu tierischer Seide vor und zeige, dass es auch anders geht.
 
Falls du dich fragst: Warum ist Seide nicht vegan? Als tierische Faser entstammt Seide aus dem Kokon der sogenannten Seidenraupe, welche bei diesem Vorgang noch lebend in kochendes Wasser geworfen und damit getötet werden.

 

Vegane Alternativen zu Seide

 
Vegane Alternativen zu Seide vegane mode fair fashion
 

#1 Lyocell

 
Lyocell (Tencel) fungiert nicht nur als super Alternative zu Wolle, aufgrund seines seidigen Griffs kann es auch als Ersatz für Seide verwendet werden. Gewonnen wird Lyocell aus Eukalyptus. Es ist sehr robust, knittert kaum und absorbiert Feuchtigkeit sehr gut. Lyocell ist auch unter dem Markennamen Tencel bekannt.

 

#2 Modal (Viskose)

 

Modal ist eine Viskosefaser, welche aus heimischen Buchenholz gewonnen wird und Lyocell in seinen Eigenschaften ähnelt jedoch vom Produktionsprozess anders ist. Für die Produktionen werden die Buchenholzspäne in Natronlauge gekocht. Dadurch löst sich die Cellulose, welche anschließend zu einer pflanzlichen Seide gesponnen werden kann. Gewebetechnisch ist Modall sehr glatt, weich und glänzend. Es ist besonders pflegeleicht, bis zu 50 % saugfähiger als Baumwolle und hält mehrfachem Waschen stand. Zudem braucht Modal nicht gebügelt werden. Von der Optik und der Haptik her merkt man wirklich keinen Unterschied zwischen Seide und Modal. Letztere kann übrigens beim Waschen nicht einlaufen.

 

 

#3 Sojaseide

 

Als Nebenprodukt der Tofu-Produktion entstehen sogenannte Sojafasern. Weiterverarbeitet können diese als vegane Alternative zu Seide eingesetzt werden, denn die daraus entstehende Sojaseide ist sehr weich und glänzend. Sie ist genauso warm und kuschlig wie Kaschmir und sehr beständig. Das Tragegefühl ist angenehm, denn das Material soll sogar feuchtigkeitsspendend sein. Bei dem natürlichen Produktionsprozess werden übrigens keinerlei Erdöle verwendet. Besonders spannend: die Produktion von Sojaseide verfolgt das sogenannte Cradle-To-Cradle-Prinzip, was bedeutet, dass die Sojafasern komplett biologisch abbaubar sind.

 

#4 Pima

 

Die peruanische Baumwolle Pima wird auch als vegane Seide bezeichnet. Das weiche, luftige Material macht sie angenehm zu tragen. Der Stoff wirkt isolierend und ist sehr widerstandsfähig. Von den Eigenschaften her steht Pima tierischer Seide in nichts nach, denn auch die Optik ist seidig glänzend. Pima ist besonders gut für Allergiker geeignet und ist temperaturausgleichend sowie atmungsaktiv.

 

#5 Bambus

 

Auch Bambus lässt sich zu Viskosefasern verarbeiten. Das weiche Garn ist glänzend und weich und erinnert an einen Mix aus Seide und Kaschmir. Der temperaturregulierende Stoff ist strapazierfähig und nimmt keine Gerüche auf. Als natürliche Pflanzenfaser ist Bambus biologisch abbaubar.

 

#6 Agavenseide

 
Ursprünglich als Sabra-Seide bezeichnet wird die Agavenseide aus der Agavenpflanze gewonnen, welche in Wüstengegenden wächst. Die Fasern, die bei der Produktion entstehen, werden von Hand verarbeitet schonend eingefärbt und dann zu Seide gewebt. Durch die aufwändige Herstellung ist Agavenseide besonders kostbar. Die Produktion ist besonders nachhaltig, da die Agavenpflanze schnell wieder nachwächst und wenig Ressourcen verbraucht werden. Agavenseide ist sehr elastisch und daher beinahe faltenfrei.

 

 

Kennst du noch weitere vegane Alternativen zu Seide?

 

 

Vegane Alternativen zu Seide Fair fashion vegane mode
Allgemein , Empfehlungen , Fair Fashion , Lifestyle , Nachhaltigkeit , Tipps

2 thoughts on “6 vegane Alternativen zu Seide

  1. Katharina Hahn sagt:

    Hallo healthylena!

    Das ist eine sehr gute Übersicht über vegane Alternativen zur Seide aus den Seidenwürmern. Toll wäre es noch, wenn du ein paar Hinweise dazu geben könntest, wo man Produkte oder Meterware aus diesem Material herbekommen könnte.

    Liebe Grüße KathaHahn

Comments are closed.