May 24, 2018

Dinkel-Brot für Sandwiches (ohne Weizen) – mit nur 5 Zutaten

Dinkel-Brot für Sandwiches (ohne Weizen) – mit nur 5 Zutaten

Sandwich-Brot muss immer ungesund oder aus Weizen sein? Von wegen! Mein Dinkel-Brot mit nur 5 Zutaten beweist das Gegenteil. Ganz egal ob als süßes Frühstücksbrot oder für herzhafte vegane Sandwiches – das luftige Brot macht bei jeder Brotzeit eine gute Figur.
 
Gesundes Dinkel-Brot für Sandwiches Toastbrot vegan ohne weizen
 

Frisch gebackenes Dinkel-Brot

 

Wir Deutschen lieben Brot. Kein Wunder, denn Brot lässt sich einfach unglaublich vielseitig belegen und schmeckt so gut wie immer, egal ob süß oder salzig. Ich finde Brot oder Brötchen ebenfalls super. Das Tolle ist ja, dass man die volle Kontrolle hat, wenn man sein Brot einfach selbst backt. Da weiß man ganz genau, was so drin ist!
 
Gesundes Dinkel-Brot für Sandwiches Toastbrot vegan ohne weizen
 
Ein wenig habe ich mich an dem Rezept für meine selbstgemachten Burger-Brötchen orientiert. Die mache ich nämlich auch super gerne selber.
 
Gesundes Dinkel-Brot für Sandwiches Toastbrot vegan ohne weizen
 
Am besten schmeckt das Toastbrot aus Dinkel tatsächlich frisch gebacken oder am Tag darauf. Ich liebe meine selbstgemachte Marmelade, Hummus oder diesen gesunden Spekulatius-Aufstrich dazu. Wenn du ein komplettes Brot nicht alleine aufzuessen schaffst, dann kannst du die restlichen Scheiben einfach einfrieren und dann einfach nochmal auftoasten oder aufbacken.

 

[recipe title=“Dinkel-Brot für Sandwiches (ohne Weizen) – mit nur 5 Zutaten “ servings=“8″ time=“20 min + Gehzeit + Backzeit“ difficulty=“mittel“ image=“https://healthylena.de/wp-content/uploads/2017/08/Dinkel-Brot_Sandwiches_6.jpg“ description=““]

[recipe-ingredients]

 

Du brauchst:

  • 400 g Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Trockenhefe oder 1/2 Päckchen frische Hefe
  • 170 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Ahornsirup oder Dattelsirup
  • 1 EL Leinsamen/Chiasamen + 2 EL Wasser
  • 1 TL Salz/Brotgewürz (optional)

[/recipe-ingredients]

 

[recipe-directions]

Das Mehl und das Salz in eine große Schüssel geben. Die Leinsamen im Wasser für 5 Minuten quellen lassen. Das Wasser mit der Trockenhefe und dem Ahornsirup verrühren und kurz stehen lassen bis sich erste Bläschen bilden. Das Hefe-Gemisch gemeinsam mit den Leinsamen zu dem Mehl geben und zu einem festen Teig kneten. Bei Bedarf etwas mehr Mehl hinzufügen, der Teig sollte jedoch nicht zu trocken sein. Für mindestens 5-10 Minuten kneten. Dann den Teig zurück in die Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 2 Stunden gehen lassen.

Anschließend den Teig erneut auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten und in drei Teigkugeln aufteilen. Die Kugeln jeweils kneten, plattdrücken und dann die die Ränder mittig nach innen auffalten. Die drei Teigkugeln mit den Rändern nach unten nebeneinander in eine Kastenform legen (gefettet oder aus Silikon). Den Teig erneut gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Schüssel mit heißem Wasser an den Rand des Bodens stellen. Das Brot für etwa 30-40 Minuten backen. Wenn es fertig ist, sollte es sich beim Klopfen innen hohl anhören.

 

[/recipe-directions]
[/recipe]

 

 

Lass es dir schmecken!
 
Lena <3
 
Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!
 
 
Gesundes Dinkel-Brot für Sandwiches Toastbrot vegan ohne weizen
 
 

Fettarm , Frühstück , Hauptspeisen , Ohne Soja , Rezepte , Snacks

2 thoughts on “Dinkel-Brot für Sandwiches (ohne Weizen) – mit nur 5 Zutaten

  1. Britta sagt:

    Hallo Lena,

    wie bekommst du das Brot so fluffig? Bei mir wird es eher ein Klotz, der schwer und trocken ist. Ich habe es zwei Mal probiert. Liegt es daran, dass du Weißmehl nimmst? Ich mahle das Korn frisch und verbacke es dann. Das wäre eine Erklärung, etwas anderes fällt mir nicht ein.
    Viele Grüße
    Britta

    1. Lena sagt:

      Hallo Britta, das ist ja komisch! Das könnte tatsächlich an dem verwendeten Mehl liegen. Wobei eine andere Leserin das Brot auch schon mit Vollkornmehl gebacken und meinte, dass es dadurch etwas dichter wird, aber immer noch sehr fluffig. Sie hat allerdings auch die Flüssigkeitsmenge etwas angepasst und mehr Flüssigkeit verwendet. Es könnte also auch daran liegen. Ansonsten kannst du es auch etwas länger gehen lassen und zusätzlich eine Schüssel mit Wasser an den Boden des Ofens stellen.

Comments are closed.